Presse
  •  

90. Geburtstag von Walter Mezger

20.10.2014 Aktuelles
Walter Mezger, früherer Bezirksvorsteher von Vaihingen, feiert am Sonntag, 26. Oktober, seinen 90. Geburtstag. Über 32 Jahre arbeitete Mezger im Vaihinger Bezirksrathaus. Nach einer erfolgreich abgeschlossenen Verwaltungsausbildung begann er 1952 dort seine Tätigkeit.

Zehn Jahre später übertrug man ihm die Aufgabe des stellvertretenden Bezirksvorstehers. Am 6. Februar 1967 wurde Mezger zum Bezirksvorsteher seines Heimatstadtbezirks Vaihingen bestellt.

Ende Oktober 1984 verabschiedete ihn der damalige Oberbürgermeister Manfred Rommel in den Ruhestand. Mezgers ausgleichende und menschliche Art haben die Vaihinger sehr geschätzt. In den 18 Jahren als Bezirksvorsteher zeichnete ihn besonders seine geschickte Verhandlungsführung aus. So konnten während seiner Amtszeit in Vaihingen zahlreiche bedeutende Projekte verwirklicht werden. Hervorzuheben sind beispielsweise der Bau der Waldburgschule und der Michael-Bauer-Schule sowie die Erschließung der Baugebiete Lauchhau, Österfeld und Langer Hau. Außerdem setzte Mezger den Ausbau der Universität und die Sanierung der Vaihinger Ortsmitte durch. Wichtige Verkehrsbauvorhaben wie die B14 und der S-Bahn-Bau sind ebenfalls mit seinem Namen verbunden.

Als Präsident des Vereins Heimatring Stuttgart-Vaihingen/Rohr war Walter Mezger dem örtlichen Kultur- und Gemeinschaftsleben eng verbunden. Seine fundierten Kenntnisse der Heimatgeschichte finden in vielen Mundartgedichten und historischen Betrachtungen ihren viel beachteten Niederschlag.

Für seine Verdienste um das Gemeinwohl erhielt Walter Mezger 1985 das Verdienstkreuz am Bande der Bundesrepublik Deutschland. Auch im hohen Alter schreibt Walter Mezger noch regelmäßig Gedichte und freut sich über Besuche seiner Familie und der Enkel.