Presse
  •  

Qualifizierungsangebot "Gute Sache" kommt nach Stuttgart

27.10.2014 Aktuelles
Die Stadt Stuttgart und das Sozialministerium Baden-Württemberg unterstützen das Projekt "Gute Sache", das die gemeinnützige Agentur "mehrwert" und die PSDBank-Stiftung L(i)ebensWert gemeinsam umsetzen.

Die "Gute Sache" ist ein Qualifizierungsangebot, das sich an gemeinnützige Organisationen richtet, die über das reine Spendenengagement hinaus, wirkungsvolle Kooperation mit Unternehmen suchen. Am Donnerstag, 30. Oktober, findet die Auftaktveranstaltung statt. Das bundesweite Angebot "Gute Sache" steht von da an auch gemeinnützigen Organisationen aus Stuttgart zur Verfügung.

Das Qualifizierungsangebot dauert neun Monate und umfasst drei Seminare, zwei Workshops und ein Praxisprojekt. Das Konzept baut auf den Erfahrungen des "Sozialen Marktplatzes" auf, der sich auch in Stuttgart gut etabliert hat. Bereits im fünften Jahr gewinnt dieser auf kreative und innovative Weise viele Unternehmen und gemeinnützige Organisationen in Stuttgart für soziale Kooperationen. Mit dem Projekt "Gute Sache" soll dieser Erfolg nachhaltig gesichert werden. Die Sicht gemeinnütziger Vereine und Einrichtungen auf die Zusammenarbeit mit Unternehmen soll durch die Qualifizierung erweitert werden. Die Mitarbeiter von sogenannten Non-Profit-Organisationen sollen lernen, Unternehmen nicht mehr nur als potentielle Geldgeber zu betrachten, sondern diese durch kreative Ideen auch für weitergehende Formen der Kooperation zu aktivieren.

Die "Gute Sache" ist ein Kooperationsprojekt, das gemeinschaftlich von der Bertelsmann Stiftung, den Unternehmen Generali, KPMG, RWE, dem gemeinnützigen Corporate Citizenship und dem CSR-Netzwerk UPJ entwickelt wurde. Weitere Informationen unter www.gute-sachen.org. Die Teilnahmegebühr für das Angebot beträgt 200 Euro pro Organisation. Teilnehmen können jeweils zwei Personen.