Presse
  •  

"Lust auf Frisches" - OB Kuhn stellt die Direktvermarkter-Broschüre vor

03.11.2014 Wirtschaft
Zahlreiche Direktvermarkter in Stuttgart bieten frische, hochwertige, regionale Produkte der Landwirtschaft, des Obst-, Wein- und Gartenbaus an.

Oberbürgermeister Fritz Kuhn hat am Montag, 3. November, im Rathaus die neu aufgelegte, knapp 100-seitige Direktvermarkter-Broschüre "Lust auf Frisches" vorgestellt.

Die Broschüre ist ein nützlicher Wegweiser für Verbraucher zu regionalen Verkaufsstellen und deren Produkten. Sie wird herausgegeben von der städtischen Wirtschaftsförderung gemeinsam mit dem Bauernverband Stuttgart und dem Württembergischen Gärtnereiverband.

Präsentation der Direktvermarkter-Broschüre 'Lust auf Frisches'VergrößernOB Fritz Kuhn, Kreisgärtnermeisterin Margit Günther und Klaus Brodbeck, Vorsitzender des Stuttgarter Bauernverbandes (v.l.), präsentieren die neu überarbeitete Direktvermarkter-Broschüre 'Lust auf Frisches'.OB Fritz Kuhn, Kreisgärtnermeisterin Margit Günther und Klaus Brodbeck, Vorsitzender des Stuttgarter Bauernverbandes (v.l.), präsentieren die neu überarbeitete Direktvermarkter-Broschüre 'Lust auf Frisches'.

"Die Broschüre "Lust auf Frisches" weist den Bürgerinnen und Bürger den Weg zu den Direktvermarktern in ihrer Nähe", so OB Kuhn. "Wir wollen die Leute auch darüber informieren, welche Produkte man wo in welchen Monaten kaufen kann. Das ist ein ganz wichtiger Punkt, wie auch das Interesse zu wecken, wieder mehr saisonal mit den Angeboten zu kochen, die in unserer Region erzeugt werden." Er habe den Eindruck, dass saisonales Einkaufen und Kochen erst wieder erlernt werden müsse. Gerade saisonales Einkaufen und Kochen stärke aber die regionalen Produzenten. Kuhn betonte: "Die landwirtschaftlichen Betriebe leisten einen wertvollen Beitrag zum Erhalt unserer Kulturlandschaft. Jeder Einkauf bei einem Direktvermarkter trägt dazu bei, dass die erbrachte Wertschöpfung vor Ort ankommt und somit Landwirte und Gärtner in Stuttgart Bestand haben." Für ihn gehöre die Landwirtschaft zur Wirtschaft, bekräftigte der OB.

Der Vorsitzende des Stuttgarter Bauernverbandes, Klaus Brodbeck, sagte bei der Präsentation: "Die Stuttgarter Landwirte bieten ein umfangreiches, leckeres und gesundes Angebot. Hier kann man erleben, was Frische wirklich heißt."Stuttgart werde zu Recht als grüne Stadt wahrgenommen."Wie schön unsere Landschaft ist, kann man in diesen Tagen besonders gut sehen. Dazu tragen die landwirtschaftlichen Betriebe bei." Er dankte der Stadt, die Broschüre neu aufgelegt zu haben. "Die Nahrungsmittelproduktion ist unser Hauptbestandteil. Der Verbraucher sieht, dass viele frische Produkte auf kurzem Weg produziert und eingekauft werden können."

Margit Günther, Kreisgärtnermeisterin der Kreisgruppe Stuttgart des Württembergischen Gärtnereiverbands, erklärte: "Die Stuttgarter Gärtner bieten eine reichhaltige Auswahl an Gemüse, Pflanzen und Schnittblumen. Das alles aus nachhaltiger, regionaler Produktion."

Sie sei froh, dass sich viele Gärtner in die Broschüre eingetragen haben. "So wird den Menschen bewusst, dass wir hier in der Region viele Landwirte und Gärtner haben." Besonders im Hinblick auf die älter werdende Bevölkerung spiele die dezentrale Nahversorgung in den einzelnen Stadtteilen eine wichtige Rolle.

Die Broschüre "Lust auf Frisches" enthält neben den Adressen der Direktvermarkter ein Verzeichnis aller Stuttgarter Wochenmärkte, Tipps zur gesunden Ernährung, ein Saisonkalender für Obst und Gemüse, Erläuterungen zu wichtigen Qualitätssiegeln sowie weiterführende Adressen. Sie erscheint in der vierten Auflage (Auflage: 15.000 Stück).

Die Broschüre ist an der Rathaus-Infothek, in den Bezirksämtern und bei der Wirtschaftsförderung unter E-Mail wifoe@stuttgart.de erhältlich.

Weitere Informationen und die Broschüre als Download gibt es auf der städtischen Internetseite unter www.stuttgart.de/direktvermarkter. Die in der Broschüre aufgeführten Adressen sind zudem über die Stuttgart-App abrufbar.

Die Wirtschaftsförderung der Stadt Stuttgart unterstützt neben dem Amt für Liegenschaften und Wohnen die Landwirtschaft und verfolgt das Ziel, langfristig eine gute, wohnortnahe Versorgung der Stuttgarter Bürgerinnen und Bürger sicherzustellen. Hierzu leisten Direktvermarkter einen wichtigen Beitrag.