Presse
  •  

Bürgerbeteiligung am Landschaftsentwicklungskonzept Hummelgraben

06.11.2014 Stadtplanung
Der ehemalige Hummelgraben verbindet die Stadtteile Stammheim und Zuffenhausen miteinander.

Das vollständig unterirdisch verlaufende Gewässer mündet bei Zazenhausen in den Feuerbach und ist heute nur noch fragmentarisch erlebbar. Diese alte Verbindung soll durch das Landschaftsentwicklungskonzept Hummelgraben wieder sichtbar werden. Die Wegeverbindungen über die stark trennenden Verkehrsbauwerke von B10/27 und Bahn sollen dabei optimiert und die Landschaft wieder artenreicher werden.

Der überarbeitete Rahmenplan wird am Donnerstag, 13. November, 18 Uhr in der Abschlussveranstaltung der Bürgerbeteiligung in der Zehntscheuer Zuffenhausen vorgestellt.

In dem Beteiligungsprozess mit insgesamt drei Veranstaltungen konnten die Bürgerinnen und Bürger ihre Ideen, Wünsche und Anregungen einbringen. Den Auftakt bildete eine ganztägige Planungswerkstatt im Juni im Bürgerhaus Zuffenhausen Rot. Dort wurde die Ausgangssituation beleuchtet und der aktuelle Planungsstand des Landschaftsentwicklungskonzepts Hummelgraben vorgestellt.

Im Anschluss fand eine Begehung des Planungsgebiets statt. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Planungswerkstatt entwickelten mit Unterstützung von Experten Ideen und Empfehlungen, die Grundlage für die weitere Arbeit des Landschaftsplaners waren. Der überarbeitete Planungsstand wurde im Juli in einer Abendveranstaltung vorgestellt und kontrovers diskutiert.

Alle interessierten Bürgerinnen und Bürger sind herzlich zur Abschlussveranstaltung eingeladen. Eine verbindliche Anmeldung per Email an heiko.kary@grips-ettlingen.de oder telefonisch an das Büro GRiPS unter 07243/719455 ist erforderlich.

Kontakt

Amt für Stadtplanung und Stadterneuerung, Sachgebiet Landschaftsplanung, Grünordnungsplanung, Telefon 216-20060, juliane.rausch@stuttgart.de. Für Fragen zur Bürgerbeteiligung steht Ute Kinn vom Büro GRiPS zur Verfügung unter E-Mail ute.kinn@grips-ettlingen.de oder telefonisch unter 07243/719455.

Alle Unterlagen zum bisherigen Stand der Planung und die Ergebnisse der Planungswerkstätten stehen darüber hinaus zum Download unter www.stuttgart.de/planungswerkstaetten bereit.