Presse
  •  

Frank Andreas Bedarf als "Helfer in der Not" ausgezeichnet

19.11.2014 Aktuelles
Martin Schairer, Bürgermeister für Recht, Sicherheit und Ordnung, hat am 19. November im Festsaal des Stuttgarter Rathauses Frank Andreas Bedarf als "Helfer in der Not" ausgezeichnet.

Der Gemeinderat hatte Bedarf in seiner Sitzung am 2. Oktober die Auszeichnung verliehen. Der in Gerlingen wohnende Frank Andreas Bedarf hatte "in vorbildlicher Weise Zivilcourage bewiesen", so heißt es in der Begründung, als er einer Frau zu Hilfe kam, die im Wiesengelände am unteren Parkplatz der Bergheimer Steige von ihrem Kampfhund angefallen worden war.

Mann rettet Frau vor Kampfhund

Der Bullterrier hatte sich in sein Opfer verbissen. Ohne zu zögern und ohne zu wissen, ob der Hund nun ihn selbst angreifen würde, zog der Retter den Hund an der Leine von seinem wehrlosen Opfer weg. Er fixierte den Hund an einem Baum und rief mit der freien Hand über Mobiltelefon Polizei und Rettungsdienst.

Zeichen für Zivilcourage

Durch die Auszeichnung soll Frank Andreas Bedarf nicht nur für seine Zivilcourage geehrt werden. Darüber hinaus sollen andere ermutigt werden, ebenso zu handeln. Die Auszeichnung setzt somit ein Zeichen für die öffentliche Anerkennung derartiger Hilfeleistungen.