Presse
  •  

Stuttgart zeigt Engagement gegen die Todesstrafe

25.11.2014 Aktuelles
Stuttgart unterstützt seit 2008 gemeinsam mit inzwischen 1650 Städten weltweit das Anliegen der christlichen Laien-Bewegung Sant'Egidio, das sich gegen die Todesstrafe richtet.

Jedes Jahr führt die Gemeinschaft am 30. November in allen beteiligten Städten eine Gedenkveranstaltung unter dem Motto "Städte für das Leben - Städte gegen die Todesstrafe" durch. Dieses Jahr werden Veronika Kienzle, Bezirksvorsteherin von Stuttgart-Mitte, und Dr. Richard Rudisile von der Gemeinschaft Sant'Egidio anlässlich dieser Aktion am Sonntag, 30. November, um 17 Uhr auf dem Stauffenbergplatz beim Alten Schloss am Mahnmal für die Opfer des Faschismus Worte des Gedenkens sprechen.

Auf globaler Ebene erscheint die Tendenz zur Abschaffung der Todesstrafe mittlerweile unumkehrbar. Trotzdem ist weiterhin Aufmerksamkeit geboten, wie Diskussionen in manchen Ländern über eine Wiedereinführung der Todesstrafe zeigen.