Presse
  •  

Wohngebietsschutz nördlich des Milaneo

02.12.2014 Aktuelles

Wenn die Tiefgarage des neu eröffneten Einkaufszentrums Milaneo an der Wolframstraße voll belegt ist und sich auf der Zufahrt ein Rückstau bildet, wird das unmittelbar nördlich angrenzende Wohngebiet um die Mönchstraße regelmäßig von Parksuchverkehr beeinträchtigt.


Dieser nimmt den Bewohnern die ohnehin nur begrenzt vorhandenen Parkmöglichkeiten und behindert den Verkehr zu und aus dem Wohngebiet. Eine Bewohner-Parken-Regelung ist in Vorbereitung, kurzfristig jedoch nicht umsetzbar.

Zum Schutz des Wohngebiets werden im Hinblick auf den vorweihnachtlichen Einkaufsverkehr an den Zufahrten von der Heilbronner Straße in die Mönchstraße sowie von der Friedhofstraße in die Beyerstraße beschilderte Zufahrtsbeschränkungen für Nicht-Anlieger in Verbindung mit Halbschranken angebracht.

Der Städtische Vollzugsdienst wird vor Ort einfahrende Fahrzeuge kontrollieren.

Bei überfüllter Milaneo-Tiefgarage zeigen künftig zwei Variotafeln den Autofahrern an, wenn die Tiefgarage belegt ist und fordern zur Weiterfahrt zu den nächst gelegenen leistungsfähigen Parkhäusern des Ufa-Palastes sowie der LBBW auf. Die Variotafeln stehen aus Richtung Cannstatter Straße kommend an der Wolframstraße kurz vor der Nordbahnhofstraße und auf der Heilbronner Straße stadteinwärts in Höhe der Kreuzung Friedhofstraße.

Diese aufwendigen Vorkehrungen sollen den vorweihnachtlichen Verkehr zum Milaneo besser regeln und die Anwohner schützen.