Presse
  •  

Amerikanische Streitkräfte beschenken Kinder

22.12.2014 Soziales
Die Generalität der in der Landeshauptstadt stationierten amerikanischen Streitkräfte der United States European Command (EUCOM) und United States Africa Command (AFRICOM) hat gemeinsam mit Isabel Fezer, Bürgermeisterin für Soziales, Jugend und Gesundheit, am Montag, 22. Dezember, um 15.30 Uhr im Rathaus, 3. OG, mehr als 200 Geschenke an benachteiligte Kinder überreicht.
Ende November haben Kinder, die von der Abteilung Erziehungshilfen des Jugendamts betreut werden, ihre geschriebenen und gemalten Wunschzettel an den Weihnachtsbäumen in den Patch- und Kelly Barracks aufgehängt.

Bereits zum achten Mal engagieren sich die in den Barracks lebenden amerikanischen Familien für sozial benachteiligte Kinder, indem sie ihnen persönliche Wünsche zu Weihnachten erfüllen.

"Die Tatsache, dass die amerikanischen Soldaten und ihre Familien zu Weihnachten an die Stuttgarter Kinder denken, ist ein Ausdruck tiefer Freundschaft zu den Stuttgarter Bürgerinnen und Bürgern. Ich habe mich besonders gefreut, dass Brigadegeneral James C. Vechery sich persönlich die Zeit genommen hat, die Geschenke zu verteilen", sagte Bürgermeisterin Fezer.

Durch dieses soziale Engagement wollen die amerikanischen Familien eine Brücke zur Stuttgarter Bevölkerung schlagen. EUCOM in Stuttgart ist eines von sechs Oberkommandos der Streitkräfte der USA und die Kommandozentrale für Europa. Die Kommandozentrale für AFRICOM, zuständig für den afrikanischen Kontinent, befindet sich ebenfalls in Stuttgart.