Presse
  •  

Gemeinschaftsaktion von Stadt und Haus & Grund: Leerstand vermeiden - Wohnraum schaffen

15.01.2015 Aktuelles
Wohnraum - ganz besonders günstiger - ist in Stuttgart knapp. Viele Bürgerinnen und Bürger verwenden viel Zeit auf die Wohnungssuche und tun sich dennoch schwer, eine angemessene Wohnung zu finden.

Doch auch in Stuttgart gibt es bisher ungenutzte, leerstehende Wohnungen, die für viele eine neue Heimat werden könnten. Die Stadt Stuttgart will deshalb die Hintergründe des Leerstands herausfinden und Abhilfe schaffen.

Hilfestellung bei Vermietung und Umwandlung

Das neu erschienene Faltblatt "Leerstand vermeiden - Wohnraum schaffen" richtet sich an alle Eigentümer von Wohn- oder Gewerbeimmobilien und bietet Hilfestellung bei Vermietung und Umwandlung von leer stehenden Büros in Wohnraum.

Das Faltblatt liegt dem Grundsteuerbescheid bei, den alle Immobilienbesitzer im Laufe des Januar erhalten. Zudem informiert der Stuttgarter Haus- und Grundbesitzerverein seine 20.000 Mitglieder mit dem Faltblatt und einem Aufruf in seiner Mitgliederzeitschrift.

OB Kuhn: Jede Möglichkeit zur Entspannung ausschöpen

Oberbürgermeister Fritz sagt: "Ich appelliere an alle, die Wohnraum schaffen können, zur Entspannung auf dem Stuttgarter Wohnungsmarkt beizutragen. Wir müssen jede Möglichkeit ausschöpfen und Leerstand verringern." Bisher ungenutzte Wohnungen könnten für einen Studenten, eine Erzieherin oder eine junge Familie ein neues Zuhause werden.

Kuhn weiter: "Es freut mich, dass die Landeshauptstadt Haus und Grund Stuttgart für diese gemeinsame Kampagne zur Verminderung des Leerstands gewinnen konnte und der Verein als Ansprechpartner und Lotse den Eigentümern mit Rat und Tat zur Seite stehen wird."

Haus & Grund: Wohnraum ist gesamtgesellschaftliche Aufgabe

Die Experten von Haus & Grund unterstützen Mitglieder, die Vermietbarkeit von Immobilien einzuschätzen. Sie ermitteln die aktuelle Miethöhe, stellen Verträge und Formulare zur Verfügung und begleiten Eigentümer bei der Anbahnung von Mietverhältnissen.

"Wir betrachten es als eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe, für ausreichend bezahlbaren Wohnraum zu sorgen. Aus diesem Grund haben wir uns gerne dem Aufruf des Oberbürgermeisters angeschlossen. Unsere mehr als 20.000 Mitglieder stellen rund 70.000 der 300.000 Wohnungen in der Stadt als private Vermieter zur Verfügung", so Dr. Klaus Lang, Vorsitzender des Stuttgarter Haus- und Grundbesitzervereins. "Deshalb können die Mitglieder von Haus & Grund Stuttgart hierbei einen wichtigen Beitrag leisten."

Gute Resonanz bei Aktion für Studierendenzimmer

"In der aktuellen Ausgabe unserer Mitgliederzeitschrift haben wir dazu aufgerufen, sich an der Aktion "Leerstand vermeiden" zu beteiligen", sagt Geschäftsführer Ulrich Wecker. Eine ähnliche gemeinsame Aktion mit dem Studierendenwerk zu Semesterbeginn, Zimmer für Studenten zur Verfügung zu stellen, habe eine gute Resonanz bei den privaten Vermietern in Stuttgart hervorgerufen. "Wir sind optimistisch, dass dies bei dieser Aktion ebenso gelingt."

Auch Eigentümer von Büros und Gewerbeflächen motivieren

Im Vordergrund der Kampagne stehen Gebäude und Wohnungen, die ohne weitere Genehmigung wieder vermietet werden können. Darüber hinaus sollen aber auch Eigentümer von Büros und Gewerbeflächen motiviert werden, die Flächen durch Umbau in attraktive Wohnungen umzuwandeln. Denn die Stadt hat sich zum Ziel gesetzt, pro Jahr insgesamt 1.800 neue Wohnungen zu schaffen.

Beratung und Angebot von Garantieverträgen

Das Faltblatt vermittelt Kontaktdaten zur Stadt, die auf vielfältige Weise behilflich sein kann. Neben der allgemeinen Beratung durch das Amt für Liegenschaften und Wohnen kann das Haupt- und Personalamt städtische Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter als Mieter vermitteln. Darüber hinaus bietet das Sozialamt Garantieverträge an und übernimmt ein umfassendes Vermieterrisiko. Bei Nutzungsänderungen von Gewerbeflächen in Wohnraum berät das Baurechtsamt. Das Faltblatt enthält auch die Kontaktdaten von Haus & Grund, die einen Beratungsservice anbieten.

Download und weitere Informationen

Herausgeber des Faltblattes (Auflage 185.000) ist die Abteilung Kommunikation der Stadt Stuttgart. Es ist erhältlich an der Rathaus-Infothek und steht als Download auf www.stuttgart.de/leerstand-vermeiden zur Verfügung. Das Konzept "Wohnen in Stuttgart" liegt im Rathaus an der Infothek aus und steht im Internet unter www.stuttgart.de/wohnen-in-stuttgart. Weitere Informationen zu Haus & Grund sind unter www.hausundgrund-stuttgart.de online nachzulesen.

Infoflyer "Leerstand vermeiden" (PDF)
 

 

Weitere Informationen