Presse
  •  

Kirchentag sucht 10.000 Betten in Stuttgart!

19.01.2015 Kultur
Es ist ein Aufruf mit Augenzwinkern: "Gräbele g'sucht!" Unter diesem Motto sucht der 35. Deutsche Evangelische Kirchentag von heute an 10.000 private Unterkünfte in Stuttgart und der Region für Teilnehmende der Großveranstaltung. Und dabei bekommt der Kirchentag schon jetzt große Unterstützung. Schirmherren der begleitenden Kampagne sind Stuttgarts Oberbürgermeister Fritz Kuhn und die Paralympics-Siegerin von Sotschi, Anja Wicker.

Die Privatquartier-Suche spielt eine besondere Rolle für den Kirchentag, der bereits zum vierten Mal in Stuttgart zu Gast ist. In der Zeit vom 3. bis 7. Juni 2015 werden mehr als 100.000 Dauerteilnehmende zu der Großveranstaltung erwartet. Viele Besucher werden bei Bekannten, in Hotels oder in Gemeinschaftsquartieren in Schulen übernachten. Für ältere Besucher, Familien mit kleinen Kindern oder Menschen mit Behinderung, denen das nicht zugemutet werden kann, werden private Unterkünfte gesucht.

PK KirchentagVergrößernWerben gemeinsam um Gastgeber: Kirchentagspräsident Andreas Barner, Landesbischof Frank Otfried July, dieGeneralsekretärin des Kirchentags Ellen Ueberschär und OB Fritz Kuhn (von links). Foto: martinlorenz.netWerben gemeinsam um Gastgeber: Kirchentagspräsident Andreas Barner, Landesbischof Frank Otfried July, dieGeneralsekretärin des Kirchentags Ellen Ueberschär und OB Fritz Kuhn (von links). Foto: martinlorenz.net

Stuttgart ist gastfreundlich und weltoffen

Oberbürgermeister Fritz Kuhn betont: "Stuttgart ist eine gastfreundliche und weltoffene Stadt - wie es auch unsere gesamte Region ist. Schon 1999, als der Kirchentag zuletzt in Stuttgart zu Gast war, haben das die Menschen hier eindrucksvoll bewiesen. In kürzester Zeit sind die Privatunterkünfte damals zusammengekommen. Daher hoffe ich, dass auch diesmal wieder viele Menschen ihre Herzen und Türen öffnen und einen oder mehrere der vielen Gäste während des Kirchentages aufnehmen werden", sagte Kuhn, der für den Kirchentag selbst auch ein Bett für Besucher zur Verfügung stellt.

Gemeinsam mit Andreas Barner, dem Präsidenten des Kirchentages, sowie mit dem Bischof der Evangelischen Landeskirche in Württemberg, Frank Otfried July, und der Generalsekretärin des Kirchentages, Ellen Ueberschär, enthüllte Fritz Kuhn jetzt das Kampagnen-Motiv. Nicht vor Ort sein konnte die Schirmherrin Anja Wicker, die derzeit einen Wettkampf in den USA bestreitet. Die Biathletin ließ aber über eine Video-Botschaft verkünden: " Als Sportlerin weiß ich, wie wichtig Teamgeist und Durchhaltevermögen sind, um ins Ziel zu kommen. Lassen Sie uns gemeinsam diesen Teamgeist entwickeln und 10.000 Betten bei privaten Gastgebern finden!"

Privatquartierbeauftragte und Schlummernummer

Für Landesbischof Frank Otfried July steht fest: "Immer wieder sagen mir Leute, wie sehr sie sich auf ihren, auf unseren Kirchentag in Stuttgart freuen. Dass sich rund 190 von ihnen als Privatquartierbeauftragte mit ihren Teams an der Kampagne beteiligen und sich voller Tatendrang und Kreativität dafür einsetzen, dass unsere Gäste auch gut untergebracht sind, ist nur ein Zeichen dafür. Und wie ich die Württemberger kenne, reicht die Gastfreundschaft weit darüber hinaus."

Andreas Barner sagt: "Wer einen Kirchentagsgast aufnehmen möchte, braucht kein Gästezimmer. Ein Schlafsofa oder eine Liege im Wohnzimmer reichen völlig aus. Bringen Sie Ihre Gäste genau so unter, wie auch Ihre Freunde oder Familienangehörigen."

Wer einen Kirchentagsteilnehmer aufnehmen möchte, kann dies telefonisch unter der Schlummernummer 0711/69949-200 oder online unter kirchentag.de/privatquartier.

Über den Kirchentag

Der Deutsche Evangelische Kirchentag besteht seit 1949 und findet alle zwei Jahre in einer anderen deutschen Stadt statt. Der 35. Deutsche Evangelische Kirchentag in Stuttgart steht vom 3. bis 7. Juni 2015 unter der biblischen Losung "damit wir klug werden" (Psalm 90,12).