Presse
  •  

Nach Wechsel im Gemeinderat: "Stühlerücken" im Rathaus

23.01.2015 Personalien
Stadtrat Bernd Klingler gehört mit sofortiger Wirkung der Alternative für Deutschland an. Das hat die Partei der Stadtverwaltung am 23. Januar mitgeteilt. Klingler war bislang für die FDP im Gemeinderat

Die AfD umfasst damit vier Mitglieder. Sie tritt nun als Fraktion auf. Vorsitzende der Fraktion sind laut deren Mitteilung Prof. Lothar Maier und Bernd Klingler.

Bereits am 22. Januar hatte die FDP der Verwaltung das Ausscheiden von Stadtrat Klingler mitgeteilt. Die FDP ist nun von drei Mitgliedern vertreten. Sie verliert den Fraktionsstatus und setzt ihre Arbeit als Gruppierung fort.

Diese Änderung hat organisatorische Konsequenzen, über die auf Wunsch der AfD in der kommenden Woche ein Gespräch mit Verwaltungsbürgermeister Werner Wölfle stattfinden soll.

Über die Sitzverteilung in den Gremien wird der Gemeinderat entscheiden.

Für beide Parteien hat der Wechsel finanzielle Auswirkungen: Als Fraktion hat die AfD Anspruch auf rund 121.500 Euro im Jahr zuzüglich Mittel für Assistenz und das Büropersonal. Die FDP als Gruppierung erhält fortan nur noch rund 49.000 Euro im Jahr.