Presse
  •  

Projekt Im Werk 8: Städtebaulicher Vertrag unterzeichnet

02.02.2015 Aktuelles
In Feuerbach soll das Projekt "Im Werk 8" entstehen. Geplant ist, in einem Gewerbegebiet neben Bäckereien, Werkstätten und Büros auch kulturelle Einrichtungen, insbesondere Ateliers, Ausstellungs-, Veranstaltungs- und Proberäume, einzurichten. Auch das Behindertenzentrum Stuttgart soll dort Räumlichkeiten nutzen.

Die Stadt hat dazu am 2. Februar mit den Grundstückseigentümern den städtebaulichen Vertrag "über die befristete Zulässigkeit von Anlagen für kulturelle Zwecke" geschlossen.

Baubürgermeister Hahn: "Nichts entdeckt, was nicht geht."

Baubürgermeister Matthias Hahn: "Wir konnten dank eines äußerst konstruktiven Gesprächs einen deutlichen Schritt nach vorne gehen. Es ist uns gelungen, Engpässe auszuräumen und Einigkeit bei allen relevanten Fragen zu erzielen. Letztlich haben wir nichts entdeckt, was nicht geht."

Projekt soll zügig realisiert werden

Der Vertrag erlaubt die kulturellen Nutzungen bis zum 31. Dezember 2020. Sollte nach der Befristung keine industrielle Nutzung für die Grundstücke absehbar sein, kann der Gemeinderat über eine mögliche zeitliche Verlängerung entscheiden.

Bürgermeister Hahn: "Alle Beteiligten wollen das Projekt zum Erfolg führen und es zügig realisieren. Dazu haben die Eigentümer zugesagt, in den nächsten 14 Tagen die vervollständigten Pläne einzureichen. Diese werden die städtischen Ämter umgehend und sorgfältig prüfen".

Die Verwaltung wird dem Gemeinderat bereits am 10. Februar im Ausschuss für Umwelt und Technik über den Stand und das weitere Vorgehen berichten.