Presse
  •  

Start der Fragebogenaktion

17.02.2015 Aktuelles
Der Ausschuss für Umwelt und Technik des Gemeinderats der Landeshauptstadt hat beschlossen, in Botnang vorbereitende Untersuchungen für ein künftiges Sanierungsgebiet durchzuführen, mit dem die Aufwertung der Ortsmitte sowie der angrenzenden Wohn- und Gewerbegebiete erreicht werden soll.

Nachdem am 5. Februar der Startschuss für die Untersuchung bei der gut besuchten Informationsveranstaltung im Bürgerhaus Botnang gefallen ist, folgt nun der zweite Schritt.

In den nächsten Tagen erhalten alle Grundstückseigentümer, Haushalte und Betriebe im Untersuchungsgebiet Fragebögen, auf denen Vorschläge und Wünsche für die Neuordnung des Gebiets eingetragen werden können. Vor der Festlegung von Zielen und Maßnahmen für das künftige Sanierungsgebiet sollen möglichst umfassende Informationen über die persönliche Wahrnehmung des Umfelds und die individuelle Situation der Beteiligten im Gebiet gewonnen werden. Diese Anregungen fließen dann in die Ausarbeitung der Untersuchung ein. Die Angaben in den Fragebögen unterliegen dem Datenschutz.

Für die Rücksendung der Fragebögen liegt ein adressierter Freiumschlag bei. Die Fragebögen können auch in den Briefkasten des Bezirksrathauses eingeworfen oder bei der Stadtbibliothek abgegeben werden. Mit der Untersuchung und Auswertung wurde das Büro Wick und Partner unter der Leitung des Freien Architekten und Stadtplaners Michael Schröder beauftragt. Damit die Fragebogen-Aktion wichtige Erkenntnisse für die künftige Sanierung liefern kann, bittet die Stadt alle Beteiligten um eine rege Mitwirkung.

Die Fragebögen sind ab dem 25. Februar auch unter www.stuttgart.de/vorbereitende-untersuchungen abrufbar.

 
 

Link

www.stuttgart.de/vorbereitende-untersuchungen