Presse
  •  

Berufliche Perspektive entwickeln - Elternzeit nutzen

24.02.2015 Aktuelles
Viele Mütter fragen sich, wie es nach der Elternzeit beruflich weitergehen kann. Der Wiedereinstieg ins Berufsleben stellt oft eine große Herausforderung dar. Denn damit beginnt ein neuer Lebensabschnitt für die Familie, der frühzeitig und gut geplant sein will.

Die Berufliche Beratung und Information für Mütter mit Kindern unter drei Jahren (BBI) berät nun schon im sechsten Jahr speziell Frauen in Fragen rund um den beruflichen Wiedereinstieg und bietet dazu Seminare an. Mehr als 1. 200 Stuttgarter Frauen haben seither von diesem kostenlosen Angebot BBI profitiert, das die Arbeitsförderung und das Jobcenter der Stadt Stuttgart finanzieren.

Situationsanalyse, Reflektion und Perspektiven

Am Dienstag, 10. März, startet die BBI die mehrteilige Seminarreihe "Startklar! - Berufswegplanung zum Wiedereinstieg" bei BeFF-Berufliche Förderung von Frauen. Im Seminar erhalten die Teilnehmerinnen gezielt Informationen und Tipps, wie sie sich beruflich orientieren und ihren beruflichen Wiedereinstieg planen können. Im Seminar wird die persönliche Situation analysiert, das fachliche Profil überprüft und die Kompetenz aus der Familienzeit reflektiert.

Dabei sollen neue Perspektiven entwickelt, das nächste berufliche Ziel bestimmt und Schritte zur Umsetzung geplant werden. Weitere Termine sind am Donnerstag, 12., und Dienstag, 17. März, jeweils 9 bis 12.30 Uhr. Kinder werden betreut. Eine Anmeldung unter Telefon 263457-0 oder info@beff-frauundberuf.de. Das Angebot ist kostenfrei.

Gemeinsames Hilfsangebot für Frauen

Die BBI ist ein Zusammenschluss von drei Stuttgarter Organisationen. Dazu gehören die BeFF - Berufliche Förderung von Frauen e.V. Stuttgart, das Frauenunternehmen ZORA gGmbH und das FBZ, Frauenberufszentrum des Sozialdienstes katholischer Frauen. Ihrem jeweiligen Profil entsprechend richten sich die Angebote der drei Träger an die unterschiedlichen Beratungsbedürfnisse der Frauen:

BeFF unterstützt Frauen jeden Alters mit abgeschlossener schulischer und beruflicher Ausbildung oder Studium. Frauen über 25 Jahre ohne oder mit nicht ausreichender Ausbildung wenden sich an das FBZ. Frauen unter 25 Jahren ohne Ausbildung berät ZORA.

Mehrteilige Seminare und Workshops

Interessierte erhalten Informationen zum regionalen Ausbildungs- und Arbeitsmarkt, zu beruflicher Weiterbildung, zur Kinderbetreuung und zur finanziellen Unterstützung. Die BBI berät die Frauen bei der Planung ihrer beruflichen Perspektiven - auch bei ruhenden Arbeitsverträgen und wie sie in ihrer persönlichen Situation Familie und Beruf vereinbaren können. Mehrteilige Seminare und Workshops zu unterschiedlichen Themen ergänzen das Beratungsangebot. Die Beraterinnen stehen den Teilnehmerinnen auch telefonisch und online zur Seite.

Kontaktdaten der Träger

Für Frauen jeden Alters mit abgeschlossener schulischer und beruflicher Ausbildung :
BeFF-Berufliche Förderung von Frauen e.V., Lange Straße 51, Telefon 263457-0, E-Mail info@beff-frauundberuf.de, www.beff-frauundberuf.de

Für Frauen unter 25 Jahren ohne Ausbildung : Frauenunternehmen ZORA, Stöckachstraße 16, Telefon 4708726, senf@zora-ggmbh.de, www.zora-ggmbh.de

Für Frauen über 25 Jahre ohne oder mit nicht ausreichender Ausbildung : Frauenberufszentrum (FBZ) Sozialdienst Katholischer Frauen e.V. und Caritasverband für Stuttgart e.V., Heusteigstraße 20, Telefon 248923-41 und -30, gabriele.schmid@skf-drs.de, www.skf-stuttgart.de