Presse
  •  

"Im Gehen entsteht der Weg" - Woche der Brüderlichkeit 2015

03.03.2015 Aktuelles
"Im Gehen entsteht der Weg" lautet das diesjährige Motto der Woche der Brüderlichkeit.

Vom 8. bis zum 13. März hat die Gesellschaft für christlich-jüdische Zusammenarbeit Stuttgart (GCJZ) in Kooperation mit dem Evangelischen Bildungszentrum Hospitalhof ein vielseitiges Programm zusammengestellt, das die Impulse christlich-jüdischer Begegnung in Stuttgart zum Thema hat.

Dr. Martin Schairer, Bürgermeister für Recht, Sicherheit und Ordnung, eröffnet das Programm am Montag, 9. März, um 19 Uhr im Hospitalhof in seiner Funktion als Christlicher Vorsitzender der GCJZ.

Einblicke in Synagoge und Moschee

Einblick in die Stuttgarter Synagoge, Hospitalstraße 36, gibt Elionora Rosenkranz am Dienstag, 10. März, um 18 Uhr mit einer Führung.

Ilyas Gürbüz zeigt Besuchern am Mittwoch, 11. März, um 18 Uhr die Moschee in Feuerbach. Treffpunkt ist um 17.45 Uhr der Eingang des S-Bahnhofs Feuerbach und um 18 Uhr das Eingangstor der Moschee in der Mauserstraße 19/21.

Der Jenny-Heymann-Preis der GCJZ wird am Donnerstag, 12. März, um 19 Uhr in der BiL-Schule, Zuckerfabrik 7, verliehen. Für den Jenny-Heymann-Preis können sich Schüler der Oberstufen mit Seminararbeiten bewerben, die sich mit christlich-jüdischen Themen befassen.

Der Preis geht auf die Lehrerin und Mitbegründerin der GCJZ, Jenny Heymann, zurück, die für ihr Engagement im christlich-jüdischen Dialog zu ihrem 100. Geburtstag die Otto-Hirsch-Medaille erhielt.

Tagung zu Antisemitismus in Bad Boll

Abschließend veranstaltet die GCJZ gemeinsam mit der Evangelischen Akademie Bad Boll, vom 13. bis 15. März eine Tagung zum Thema "Hört das denn nie auf?! - Altneuer Antisemitismus in Europa" in Bad Boll.

Die Veranstaltungen sind kostenlos. Um Anmeldung über die Geschäftsstelle, Telefon 296006, E-Mail gcjz-stuttgart@gmx.de wird gebeten. Anmeldung zur Tagung über die Evangelische Akademie Bad Boll.

Weitere Informationen unter www.gcjz-stuttgart.de.