Presse
  •  

Hohe Nachfrage am Stuttgarter Bürovermietungsmarkt 2014 - zweitbestes Jahresergebnis aller Zeiten

05.03.2015 Wirtschaft
Hohe Nachfrage am Stuttgarter Bürovermietungsmarkt 2014 zweitbestes Jahresergebnis aller Zeiten
  • Vermietungsleistung von rund 278.000 Quadratmetern Bürofläche
  • Spitzenmieten steigt auf 21,50 Euro pro Quadratmeter
  • Leerstandsquote sinkt auf 4,3 Prozent

Stuttgart, 26. Februar 2015 Der Stuttgarter Büromarkt hat sich 2014 in sehr guter Verfassung gezeigt und beim Flächenumsatz das zweitbeste Ergebnis aller Zeiten erreicht. Rund 278.000 Quadratmeter wurden vermietet. Gegenüber dem sehr guten Vorjahr wurde das Ergebnis nochmals um knapp acht Prozent gesteigert. Das ist ein Ergebnis des aktuellen Büromarktreports Stuttgart des Bankhauses Ellwanger & Geiger und der Wirtschaftsförderung der Landeshauptstadt Stuttgart. 2014 war ein sehr gutes Jahr für den Stuttgarter Büromarkt, sagt Ulrich Nestel, Leiter Bürovermietung bei Ellwanger & Geiger. Das zeigt sich nicht nur durch die hohe Vermietungsleistung, sondern auch durch die positive Mietpreisentwicklung und den niedrigen Leerstand.

Impulsgeber war einmal mehr die starke Automobilindustrie, die sich zum Standort bekennt und so für Flächenexpansion sorgt, erklärt Ines Aufrecht, Leiterin der Wirtschaftsförderung der Landeshauptstadt Stuttgart. Auch für 2015 erwarten wir weiteres Wachstum in der Region mit einem lebendigen Büromarkt. 


Südliche Randlagen mit größten Umsätzen
Der östliche Teilmarkt Stuttgart-Bad Cannstatt/Hedelfingen/Wangen verzeichnete 2014 mit 54.900 Quadratmetern die größten Vermietungsumsätze. Insbesondere das Neubauvorhaben der Daimler AG mit 40.000 Quadratmetern in Stuttgart-Untertürkheim trug zu diesem Ergebnis bei. In der Stuttgarter City wurden rund 53.100 Quadratmeter vermietet, im Vergleich zum Vorjahr ein Anstieg um 53 Prozent. Den größten Vertrag mit rund 5.800 Quadratmetern schloss die Stadt Stuttgart im "Zeppelin Carré" ab. "Sowohl im klein- als auch großflächigen Bereich zeigte sich die Citylage mit einer sehr guten Nachfrage, wobei vor allem Neubauflächen gefragt waren", erklärt Nestel.

In der Stuttgarter Innenstadt ging der Flächenumsatz im dritten Jahr infolge zurück und summierte sich auf 44.200 Quadratmeter. "Dies lag vor allem an den wenigen Großabschlüssen", sagt Nestel. Im Flächensegment unter 500 Quadratmetern jedoch wurden 68 Mietverträge abgeschlossen. Mit rund 4.500 Quadratmetern war der Neubau einer Stiftung der größte Flächenumsatz in der Stuttgarter Innenstadt.

Mietpreise steigen weiter
Zahlreiche Vermietungen in Neubau- und Sanierungsobjekten haben 2014 zu einer Steigerung der Spitzenmiete geführt. Ende 2014 lag diese in der Stuttgarter City bei 21,50 Euro pro Quadratmeter und konnte gegenüber dem Vorjahr um 1,50 Euro gesteigert werden. Die Durchschnittsmiete in der Stuttgarter City stieg ebenfalls deutlich und erreicht mit 15,30 Euro den höchsten Wert seit 13 Jahren.
In der Stuttgarter Innenstadt hat sich die Durchschnittsmiete mit rund 12,10 Euro nur leicht erhöht. Durch einige Neubauvermietungen wurde die Spitzenmiete auf 18,50 Euro erhöht. Die Durchschnittsmiete für das gesamte Stadtgebiet lag bei 12,50 Euro pro Quadratmeter und damit 0,50 Euro über dem Vorjahreswert.

Öffentliche Hand und Industrie starke Nachfragegruppen
Unternehmen aus der Industrie sorgten 2014 mit rund 78.000 Quadratmetern bzw. 28 Prozent für die stärkste Flächennachfrage in Stuttgart. Allein durch die Automobilindustrie wurden 69.000 Quadratmeter angemietet, insbesondere durch den Neubau der Daimler AG. Eine deutliche Nachfragesteigerung gab es außerdem aus der Branche IT/Telekommunikation. Hier hat sich der Flächenumsatz im Vergleich zum Vorjahr mit rund 60.300 Quadratmetern nahezu verdreifacht. Die beratenden Unternehmen kamen hingegen mit rund 23.500 Quadratmetern nur noch auf etwa acht Prozent des Gesamtvolumens. Gesteigert haben sich die Finanzdienstleister, die rund 17.000 Quadratmeter angemietet haben, nach nur 7.100 Quadratmetern im Vorjahr. Die größten Abschlüsse kamen 2014 durch Eigennutzer.

Leerstandsquote sinkt unter fünf Prozent
Das Angebot an freistehenden Büroflächen auf dem Stuttgarter Büromarkt hat sich 2014 weiter verringert. Ende des Jahres waren rund 325.000 Quadratmeter verfügbar und damit rund 12,3 Prozent weniger als im Vorjahr. Bei einem Gesamtflächenbestand von rund 7,5 Millionen Quadratmetern entspricht dies einer Leerstandsquote von rund 4,3 Prozent. Zur Untermiete werden hiervon nur rund 7.200 Quadratmeter angeboten. "Trotz der Fertigstellung einiger Neubauprojekte wie dem City Gate, dem Gerber oder dem Milaneo verringerte sich der Leerstand in der City im Vorjahresvergleich um rund 3.200 Quadratmeter", erklärt Nestel. "Längerfristige Leerstände sind durch die hohe Nachfrage nach hochwertigen Büroflächen nicht zu erwarten."
2015 werden voraussichtlich rund 119.000 Quadratmeter Bürofläche fertiggestellt, von denen bereits 91.500 Quadratmeter vorvermietet sind. Damit werden dem Markt rund 27.500 Quadratmeter Neubaufläche zugeführt.

Ausblick 2015 - Flächen werden knapp
Der Büromarkt in Stuttgart sieht sich in den kommenden Jahren mit großen Herausforderungen konfrontiert. "Den Entwicklungsmöglichkeiten in der City sind durch ihre Kessellage natürliche Grenzen gesetzt. Das knappe Angebot an Flächen macht sich natürlich bemerkbar", so Aufrecht. "Immer wichtiger werden daher Gebäudesanierungen und Entwicklungen in den angrenzenden Innenstadtlagen und Außenbezirken."
Ellwanger & Geiger geht für 2015 von einem Flächenumsatz von 220.000 bis 230.000 Quadratmetern aus. 

Über ELLWANGER & GEIGER Privatbankiers
Die BANKHAUS ELLWANGER & GEIGER KG mit Standorten in Stuttgart und München berät institutionelle Investoren, Privatanleger, Unternehmen, Projektentwickler, Opportunity Funds sowie die öffentliche Hand bei der Vorbereitung und Umsetzung von komplexen An- und Verkaufsmandaten sowie bei der An- und Vermietung. Neben diesen Leistungen bietet das Bankhaus seinen Kunden "Institutional Banking" sowie "Private Banking" und vermittelt "Private Immobilien". Mit dem E&G-DIMAX wurde der erste und lange Zeit einzige Index für deutsche Immobilienaktien geschaffen. Neben Immobilienaktienfonds konzipiert ELLWANGER & GEIGER auch Immobilien-Spezialfonds und sorgt für ein professionelles Asset-Management.
www.ellwanger-geiger.de

Über ELLWANGER & GEIGER Real Estate:
Mit der Privatbank ELLWANGER & GEIGER im Rücken berät ELLWANGER & GEIGER Real Estate, einer der in Bayern und Baden-Württemberg führenden Immobilienexperten, bei Verkauf und Vermietung von Gewerbe- und Wohnimmobilien. Als Gründungsmitglied der "GPP-German Property Partners" bietet ELLWANGER & GEIGER Real Estate ein deutschlandweites Immobiliennetzwerk an allen wichtigen Standorten mit besonderem Service.

Den aktuellen Büromarktbericht können Sie sich unter folgendem Link herunterladen: http://www.ellwanger-geiger.de/gw/bueromarkt-stuttgart.html



Verwandte Themen