Presse
  •  

Ausstellung über die NSU-Opfer

12.03.2015 Aktuelles
Vom 17. März bis zum 24. April ist im Erdgeschoss des Rathauses die Ausstellung "Die Opfer des NSU und die Aufarbeitung der Verbrechen" zu sehen. OB Fritz Kuhn eröffnet am Montag, 16. März, um 19.30 Uhr die Ausstellung.

Weitere Ansprachen bei der Vernissage halten Gabriele Metzner von der Initiative "Keupstraße ist überall" und Janka Kluge von der Initiative NSU-Aufklärung.

Biografien der Opfer, Informationen über die Verbrechen

In der Ausstellung finden sich auf 22 Tafeln Informationen über die in den Jahren 2000 bis 2007 verübten Verbrechen. Die Biografien der Mordopfer werden ausführlich dargestellt. Auch Angehörige kommen zu Wort. Thematisiert werden außerdem die Bombenanschläge in Köln, die Neonaziszene der 90er-Jahre und die Gründe, warum die Mordserie so lange nicht aufgedeckt wurde.

Wanderausstellung mit lokaler Unterstützung

Die Wanderausstellung, die unter anderem schon in München zu sehen war, wurde vom Nürnberger Institut für sozialwissenschaftliche Forschung, Bildung und Beratung erarbeitet.

Zu den Unterstützern der Ausstellung zählen der Verein die AnStifter, die Initiative Lern- und Gedenkort Hotel Silber, der Stadtjugendring und die Türkische Gemeinde Baden-Württemberg.