Presse
  •  

Auf dem Weg zu einem neuen Bismarckplatz

13.04.2015 Stadtplanung
Die größte und wichtigste Aufgabe für die Stadterneuerung im Stuttgarter Westen ist die Umgestaltung und Aufwertung des Bismarckplatzes zu einem zentralen Ort für Aufenthalt und Begegnung.

Bedürfnisse der Menschen stehen im Mittelpunkt

Im Rahmen der Beteiligungsveranstaltung lädt das Forum Lebendiger Westen am Freitag, 17. April, 18 bis 21 Uhr, im Bürgerzentrum West, Bebelstraße 22, alle Bürgerinnen und Bürger dazu ein, gemeinsam Ergebnisse zu erarbeiten, die in einen städtebaulichen Wettbewerb zum Bismarckplatz einfließen sollen.

Die baulichen Planungen sollen nicht an den Bedürfnissen der Menschen vor Ort vorbeigehen, sondern die unterschiedlichen Interessen im Bezirk aufgreifen und bei Gegensätzen einen Ausgleich schaffen.

Erfahrungen, Wünsche und Befürchtungen erörtern

In der Veranstaltung stellen verschiedene Initiativen und Vereine sowie das Amt für Stadtplanung und Stadterneuerung bereits vorhandene Ideen sowie die aktuelle Faktenlage vor. Die Teilnehmer erörtern in Gruppenarbeit ihre Erfahrungen, Wünsche und Befürchtungen rund um den Bismarckplatz. Die Ergebnisse der Gruppenarbeit werden diskutiert und zusammengefasst.

Bürger intensiv beteiligen

Für das Projekt stehen Mittel der Städtebauförderung zur Verfügung, das Sanierungsverfahren soll rund acht Jahre dauern.

Am Martinstag im vergangenen Jahr setzten die Bürger mit einem Laternenumzug rund um den Bismarckplatz einen ersten symbolischen Meilenstein und machten mit einer geschlossenen Lichterkette den in viele Einzelflächen zerteilten Ort in seiner Größe und Gesamtheit erlebbar.

Auch im weiteren Verlauf der Projektentwicklung werden die aktiven und interessierten Bürgerinnen und Bürger des Westens intensiv beteiligt.

Kinderbetreuung und Infos im Internet

Während der Veranstaltung ist für Kinderbetreuung gesorgt.

Kontakt: Forum Lebendiger Westen, c/o Eltern-Kind-Zentrum Stuttgart-West, Generationenhaus West Rudolf und Hermann Schmid Stiftung, Ludwigstraße 41-43, Telefon 505368-30,
beteiligung@lebendiger-westen.de, www.lebendiger-westen.de