Presse
  •  

1.396 städtische Mitarbeiter im Ausstand

08.05.2015 Aktuelles
Die Gewerkschaften hatten die städtischen Beschäftigten im Sozial- und Erziehungsdienst zu einem unbefristeten Streik aufgerufen.

Insgesamt waren am Freitag, 8. Mai, 1.396 städtische Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Ausstand. Betroffen waren das Jugendamt (1.355 Streikende), das Schulverwaltungsamt (28), das Sozialamt (10) und das Gesundheitsamt (3). Zudem waren acht städtische Schülerhäuser geschlossen.

Zum Vergleich: Beim letzten Warnstreik am 20. April waren 1.580 Mitarbeiter im Ausstand.

143 Kitas geschlossen

143 der 184 Kindertageseinrichtungen des städtischen Jugendamts waren geschlossen, 26 geöffnet und 13 teilweise geöffnet. Viermal wurden Eltern die Räume zur Betreuung überlassen.