Presse
  •  

Broschüre "Bildungspaten gesucht!" neu aufgelegt

15.05.2015 Bildung
Mit der neu aufgelegten Broschüre "Bildungspaten gesucht!" will die Landeshauptstadt weitere Ehrenamtliche gewinnen. In der Broschüre berichten vier Stuttgarterinnen und Stuttgarter von ihren Erfahrungen als Bildungspaten.

Was in Krippen, Kindergärten und Schulen geleistet wird, kann nicht hoch genug eingeschätzt werden. Die Realität ist aber, dass dieses Engagement jedes Kind unterschiedlich erreicht.

OB Kuhn: Gleiche Startchancen für jedes Kind

"Mir als Oberbürgermeister liegt am Herzen, dass jedem Kind und jedem Jugendlichen die gleichen Startchancen eröffnet werden", sagt Oberbürgermeister Fritz Kuhn. Dabei leisten die Patenprogramme einen wertvollen Beitrag. Gebündelt und organisiert werden die Programme von der städtischen Abteilung Stuttgarter Bildungspartnerschaft.

Mehr als 8000 Kinder und Jugendliche werden unterstützt

Mittlerweile ergänzen über 2000 Engagierte die Arbeit an Kitas und Schulen. Sie unterstützen wöchentlich mehr als 8000 Stuttgarter Kinder und Jugendliche.

Vier davon werden in der Broschüre vorgestellt. Manfred Schmitz liest Kindern vor, Gisela Hurlebaus hilft Werkrealschülern auf dem Weg in den Beruf, Carolin Luppold lernt und spielt mit einer Grundschülerin und Vaiva Andree unterstützt eine Familie mit bald drei Kindern. "Durch ihre Arbeit kommen wir unserem Anspruch nach mehr Bildungsgerechtigkeit einen Schritt näher", betont OB Kuhn.

Beratung telefonisch, vor Ort und im Internet

Wer sich von ihren Schilderungen ermutigt fühlt, kann sich in der Liste der Patenprojekte das Passende heraussuchen, oder sich bei Yvonne Schütz von der Abteilung Stuttgarter Bildungspartnerschaft beraten lassen, Telefon 0711/216-98529, E-Mail yvonne.schuetz@stuttgart.de. Die Broschüre liegt ab sofort an der Infothek im Rathaus, in den Bezirksrathäusern sowie Stadtteilbüchereien aus und kann unter www.stuttgart.de/bildungspaten heruntergeladen werden.