Presse
  •  

Baumbestand wird untersucht

15.05.2015 Umwelt
Im Waldgebiet "Rotwildpark" zwischen Wildparkstraße und Magstadter Straße mussten in den vergangenen Wochen einige Grillstellen und Spielplätze gesperrt oder abgebaut werden.

Um die Verkehrssicherheit dieser Einrichtungen zu gewährleisten, hätten Eingriffe in den alten Baumbestand des Rotwildparks vorgenommen werden müssen.

Bäume auf geschützte Arten untersuchen

Der alte Baumbestand ist von hohem naturschutzfachlichem Wert. Deshalb muss er vor weiteren Schritten auf das mögliche Vorkommen streng geschützter Arten untersucht werden. Darauf aufbauend ist die weitere Vorgehensweise mit den zuständigen Behörden abzustimmen.

Zeitdauer kann noch nicht abgeschätzt werden

Bis dieser Prozess abgeschlossen ist und die notwendigen Maßnahmen umgesetzt sind, können die gesperrten oder vorübergehend abgebauten Erholungseinrichtungen nicht genutzt werden. Eine genaue zeitliche Perspektive zu geben, ist derzeit nicht möglich. Das Garten-, Friedhofs- und Forstamt ist sich dieser Einschränkungen der Erholungsnutzung im Bereich des Rotwildparkes bewusst und bittet um Verständnis.