Presse
  •  

Beflaggung der Dienstgebäude am Gedenktag für die Opfer von Flucht und Vertreibung

16.06.2015 Aktuelles
Das Bundeskabinett hat im vergangenen Jahr beschlossen, dass ab 2015 jährlich am 20. Juni der "Gedenktag für die Opfer von Flucht und Vertreibung" begangen und der weltweiten Opfer von Flucht und Vertreibung sowie insbesondere der deutschen Vertriebenen gedacht wird.

Beflaggung am 20. Juni

Aus diesem Anlass hat das Bundesinnenministerium für die obersten Bundesbehörden und ihre Geschäftsbereiche sowie für die Körperschaften, Anstalten und Stiftungen des öffentlichen Rechts, die der Aufsicht von Bundesbehörden unterstehen, am Samstag, 20. Juni, bundesweit die Beflaggung der Dienstgebäude angeordnet.

Dem schließen sich das Land und die Stadt an, sodass am 20. Juni auch die Dienstgebäude der Landeshauptstadt Stuttgart beflaggt werden.