Presse
  •  

Die sanierte Sportanlage Hohe Eiche wurde eröffnet

22.06.2015 Bauen
Die Bürgermeisterin für Kultur, Bildung und Sport, Dr. Susanne Eisenmann, sowie die Vorstände des Leichtathletik Club (LAC) Degerloch, Arno Freudenberger, und des Stuttgarter Rugby Club, Sabine Missbach, haben am Montag, 22. Juni, auf dem Sportgelände am Bopseräcker 4 in Degerloch die neu sanierte Sportanlage im Sportgebiet Hohe Eiche eröffnet.
Erneuert wurden die Kunststofflaufbahn, die Leichtathletikanlage sowie das Rasenspielfeld. "Die städtischen Mittel sind gut angelegt", sagte Dr. Susanne Eisenmann, "hier schlagen wir mehr als nur zwei Fliegen mit einer Klappe. Denn wir schaffen für zwei Sportarten, Leichtathletik und Rugby, optimale Grundlagen für das Training und den Spielbetrieb, bieten für die vielen Kinder und Jugendlichen neue Perspektiven und kräftigen die Kooperationen der beiden Vereine."

Die sanierte Sportanlage Hohe Eiche wurde eröffnet.Mit der Eröffnung der sanierten Sportanlage 'Hohe Eiche' durch Bürgermeisterin Susanne Eisenmann (rechts), sind Leichtathletik und Rugby dort wieder möglich. Foto: Thomas Wagner
Training und Spielbetrieb starten wieder
Für die beiden Vereine mit rund 600 Mitgliedern, die die Sportanlage seit 1998 gemeinsam nutzen, ging damit ein langersehnter Wunsch in Erfüllung. Während der Bauzeit wurden Training und Spielbetrieb auf  andere Sportanlagen verlagert.

Die Laufbahn und leichtathletischen Einrichtungen der Sportanlage im Sportgebiet Hohe Eiche wurden 1980 angelegt. Seitdem verschlechterte sich der Kunststoffbelag der Laufbahn zunehmend, wodurch eine erhebliche Unfallgefahr entstanden war. Die Schäden konnten auch nicht mehr repariert werden. Für die weitere Nutzung der Anlage war eine grundlegende Sanierung der gesamten Laufbahn erforderlich.

Weiterhin wurden die Sektoren und leichtathletischen Einrichtungen erneuert. Die Leichtathletikanlage verfügt nun über zwei Weitsprunggruben mit Dreisprung, eine Stabhochsprunganlage, eine Hochsprunganlage, zwei Anläufe für Speerwurf, eine Wurfanlage für Hammer- und Diskuswerfen sowie Kugelstoß und weitere drei Kugelstoß-Übungsringe.

Der LAC nimmt mit seinen vielen Kindern und Jugendlichen an zahlreichen Wettkämpfen teil und richtet auf seiner Sportanlage sowohl Leichtathletik-Wettkämpfe, Schulvergleichswettbewerbe als auch Breitensport-Laufveranstaltungen wie den "Degerlocher Volkslauf" und den "Degerlocher 3-Königs-Lauf" aus.

Die Erneuerung der Sportanlage war laut Sanierungskonzept für Leichtathletikanlagen in Stuttgart als dringlich eingestuft worden, zumal die Bahn des LAC neben dem Stadion Festwiese der zweite zentrale Veranstaltungsort für die Leichtathletik ist.

Von der Erneuerung des Rasenspielfeldes profitiert insbesondere der Stuttgarter Rugby Club. Der seit 1934 bestehende Verein ist der erste Rugby-Verein Deutschlands und hat zwei Herren-, zwei Damen- und vier Jugendmannschaften.

Mit den Bauarbeiten wurde im Juli 2014 begonnen. Die Kosten liegen bei zirka 985.000 Euro, vom Land wurde ein Zuschuss von 127.000 Euro gewährt.