Presse
  •  

Stadtteilfest am neuen Europaplatz im Fasanenhof - Eröffnung des neuen Quartiers mit Bürgermeister Hahn

13.07.2015 Stadtbezirke
Im Rahmen des Stadtteilfestes im Fasanenhof eröffnete der Bürgermeister für Städtebau und Umwelt, Matthias Hahn, zusammen mit dem Vorstandsvorsitzenden der Gesellschaft für Wohnungs- und Gewerbebau Baden-Württemberg (GWG), Andreas Engelhardt, am Sonntag, 12. Juli, um 11.30 Uhr den Europaplatz.


Einweihung des Europlatzes mit Bürgermeister HahnDas Zentrum Europaplatz ist das umfangreichste Projekt der Stadtteilerneuerung im Fasanenhof. Bürgermeister Matthias Hahn bei der Eröffnung am Sonntag, 12. Juli. Foto: Kraufmann/Hoerner

Knapp 270 Mietwohnungen, Ärztehaus, Handel und Gewerbe

Das alte Einkaufszentrum aus den 1960er-Jahren wurde 2010/11 komplett abgebrochen. Heute bietet der Europaplatz wieder die Nahversorgung des Quartiers mit Geschäften für den täglichen Bedarf an und darüber hinaus mehr als 300 neue Wohnungen.

Die 47 Eigentumswohnungen in den drei Punkthochhäusern im Westen waren das Projekt der Hofkammer Württemberg und sind bereits seit Mitte 2014 bezogen. Nun vollendet die GWG-Gruppe das Wohn- und Geschäftszentrum mit 269 Mietwohnungen, einem Ärztehaus und 7700 Quadratmetern Flächen für Handel und Gewerbe.

Stadtteil und Bewohner näher kennenlernen

Seit März dieses Jahres ziehen die Mieter ein. Seit Juni eröffnen nach und nach die Geschäfte. Die neue Kindertagesstätte und auch der Bürgertreff am Europaplatz 26A haben den Betrieb aufgenommen.

Der Bürgerverein - Fasanenhof hier leben wir e. V. lädt zum jährlichen Stadtteilfest am Samstag, 11. Juli, und Sonntag, 12. Juli, auf den Europaplatz ein - speziell für die Neubürger die Gelegenheit, ihren Stadtteil und seine Bewohner näher kennen zu lernen.

Bürger haben an Planungsphase mitgewirkt

Besonders bei der Gestaltung der Freiflächen haben sich die Bürger bereits in der Planungsphase beteiligt. Der südliche Europaplatz war ein Projekt der Sozialen Stadt. Die 400.000 Euro Gesamtkosten der Umgestaltung wurden aus Mitteln der Städtebauförderung von Bund und Land bezuschusst.

Mit der Fertigstellung der Außenanlagen auf dem eigentlichen Europaplatz kommt nun der Entwurf der Stuttgarter Landschaftsarchitekten Planstatt Senner zur Geltung: Der markanteste Teil der Freiflächengestaltung ist die 120 Meter lange Baumreihe, die entlang des Boulevards und über den südlichen Platz den Europaplatz mit der gleichnamigen Stadtbahnhaltestelle verbindet.

Projekt "Soziale Stadt"

Aus dem Budget der Sozialen Stadt wurden außerdem der Abbruch des alten Europaplatzes mit rund 560.000 Euro und der Neubau der Kindertagesstätte mit 400.000 Euro gefördert. Insgesamt beträgt der Förderrahmen der Sozialen Stadt Fasanenhof 6,9 Millionen Euro. Der Bund und das Land beteiligen sich daran mit 60 Prozent.

Fahrradparcours, Spielbereiche und Kunsstoffbelag für Bolzplatz

Die Freiflächen im Fasanenhof wurden großzügig neu gestaltet. Besonders Kinder und Jugendliche profitieren davon. Aktuell werden noch drei Maßnahmen im Programm Soziale Stadt realisiert: Der Ostspielplatz wird um einen Fahrradparcours/Pumptrack ergänzt, der Bolzplatz beim Kinder- und Jugendhaus bekommt einen Kunststoffbelag, und auf dem Spielplatz im Solferinoweg wird der Spielbereich für Kleinkinder modernisiert.

Alle Sanierungsprojekte werden beim Amt für Stadtplanung und Stadterneuerung koordiniert und gemeinsam mit dem Garten-, Friedhofs- und Forstamt beziehungsweise dem Tiefbauamt der Stadt Stuttgart ausgeführt.

Das detaillierte Programm für das Stadtteilfest sowie weitere Informationen zur Sozialen Stadt Fasanenhof gibt es unter www.stuttgart-fasanenhof.de.