Presse
  •  

Erhöhte Waldbrandgefahr durch Trockenheit und sommerliche Hitze

03.07.2015 Aktuelles
Das heiße Sommerwetter hat auch seine Schattenseiten: Das Garten-, Friedhofs- und Forstamt ruft zu erhöhter Vorsicht auf, denn aktuell beträgt die Waldbrandwarnstufe 4 von insgesamt fünf Stufen, was "hohe Gefahr" bedeutet.

"Wir rufen alle Bürgerinnen und Bürger zu erhöhter Achtsamkeit auf und machen auf das generelle Rauchverbot im Wald aufmerksam", so Hagen Dilling, stellvertretender Leiter des Garten-, Friedhofs- und Forstamts.

Vorsicht beim Grillen und vor dem Lupeneffekt von Glas

"Insbesondere die Nutzerinnen und Nutzer von Grillstellen sollten darauf achten, dass kein Funkenflug entsteht und die Feuerstelle beim Verlassen zuverlässig abgelöscht wird."

Auch weggeworfene Flaschen oder sonstige Gläser können durch ihren Lupeneffekt das knochentrockene Laub im Wald entzünden.

Situation weiter beobachten

"Sollte die trockene Witterung noch länger anhalten, müssen auch wir über eine Sperrung der Grillstellen im Wald nachdenken", so Dilling weiter. Aktuell sei dies jedoch noch nicht vorgesehen.

Man werde den weiteren Verlauf über die nächsten Tage jedoch kritisch im Auge behalten und gegebenenfalls Maßnahmen ergreifen.