Presse
  •  

Brandgefahr durch Sommerhitze - Grillen in öffentlichen Grünanlangen verboten

07.07.2015 Aktuelles
Nicht nur die Menschen leiden unter der Sommerhitze, auch Bäumen und Grünflächen machen die hohen Temperaturen zu schaffen. Die Gräser ziehen ein und werden gelb, die Bäume werfen trockenes Laub ab und dorren von den Spitzen her ein.

Grillverbot an den öffentlichen Grillplätzen der Stadt

Weil die trockene Biomasse sehr leicht entzündbar ist, droht Brandgefahr. Der Leiter des Garten-, Friedhofs- und Forstamtes, Volker Schirner, hat aus diesem Grund ein Grillverbot an den öffentlichen Grillplätzen der Stadt Stuttgart erlassen.

Betroffen davon sind unter anderem die Ausflugsziele Max-Eyth-See, Egelseer Heide, Tappachtal, die Grünanlage Eierstraße, sowie die Grillplätze am Spielplatz "Im Wolfer" in Plieningen neben dem Stadtbad und am Spielplatz Bürgergarten beim Jugendhaus in Möhringen-Fasanenhof.

Bei Wetteränderung wird Verbot wieder aufgehoben

Grundsätzlich ist das Grillen in öffentlichen Anlagen nur auf den dafür ausgewiesenen Grillplätzen erlaubt. Aufgrund der trockenen Witterung ist diese Erlaubnis nun eingeschränkt. Sollte sich die Witterung in den nächsten Tagen kurzfristig ändern, wird das Grillverbot wieder aufgehoben.