Presse
  •  

50 Jahre Kfz-Zulassungsstelle in Feuerbach

10.07.2015 Verwaltung
Vielen Stuttgartern ist sie durch persönliche Besuche bekannt: die Kfz-Zulassungsstelle in der Feuerbacher Krailenshaldenstraße, die jetzt seit 50 Jahren besteht, seit 1993 erweitert durch die Führerscheinstelle.

Bei der Eröffnung im Juli 1965 galt die Zulassungsstelle als eine der modernsten im gesamten Bundesgebiet. Die zweckmäßige Ablauforganisation, die geräumige Anordnung der Arbeitsplätze und die Nähe zum TÜV wurden damals zum Vorbild für viele andere Zulassungsstellen.

Anträge sind heute viel schneller erledigt

Vor 1965 hatte die Bearbeitung von Zulassungen von der Antragsannahme bis zur Aushändigung der Kfz-Papiere zwei bis drei Tage gedauert.

Mittlerweile werden für den rechtlich viel umfangreicheren Zulassungsvorgang mit Bezahlung an modernen Kassenterminals, der Anfertigung von Kennzeichen bei den Prägefirmen und der Ausgabe der Fahrzeugpapiere durchschnittlich 20 bis 30 Minuten benötigt.

Moderner Dienstleistungsbetrieb mit rund 90 Mitarbeitern

Mit dem Einzug der Führerscheinstelle im Juli 1993 und dem damit verbundenen Angebot an die Stuttgarter, Führerscheinangelegenheiten und Zulassungsvorgänge unter einem Dach erledigen zu können, entwickelte sich die Dienststelle zu einem modernen, kundenorientierten Dienstleistungsbetrieb mit insgesamt rund 90 Mitarbeitern.

Der Aufgabenkatalog ist im Lauf der Zeit immer umfangreicher und rechtlich komplexer geworden.

Über 100.000 Besucher pro Jahr

In allen Sachbereichen müssen ständig neue gesetzliche Regelungen beachtet und der Kundschaft vermittelt werden. Seit langem ist die Kfz-Zulassungs- und Führerscheinstelle mit über 100 000 Besuchern im Jahr eine der publikumsintensivsten Dienststellen des Amts für öffentliche Ordnung.

Neben der weiteren baulichen Modernisierung verschiedener Arbeitsbereiche ist die Schaffung barrierefreier Zugänge durch den Bau eines Aufzuges über die drei Ebenen der Dienststelle geplant.