Presse
  •  

62. Europäischer Wettbewerb bringt Europas Zukunft in die Schule und 46 Preise nach Stuttgart

10.07.2015 Bildung
Auf Einladung von Bürgermeister Werner Wölfle und Dr. Petra Püchner, Vorsitzende der Europa-Union Deutschland, Kreisverband Stuttgart e.V., sind am 8. Juli Schülerinnen und Schüler, Lehrer und Eltern aus elf Stuttgarter Schulen ins Rathaus zur Preisverleihung im diesjährigen 62. Europäischen Wettbewerb für Schülerinnen und Schüler gekommen.

Insgesamt wurden in Baden-Württemberg für den Wettbewerb 25 860 bildnerische, schriftliche und multimediale Arbeiten zum Thema "Europa hilft - hilft Europa?" angefertigt.

Verantwortung für Menschen und Regionen, denen es nicht so gut geht

In Anlehnung an das Europäische Jahr 2015 beschäftigten sich die Schülerinnen und Schüler bei ihren Werken mit dem Thema der Entwicklung, da Europa eine Verantwortung für Menschen und Regionen trägt, denen es nicht so gut geht. Dieser Verantwortung stellt sich auch die Europäische Union als weltweit größter Geber von Entwicklungshilfe.

Auch in diesem Jahr konnten die Teilnehmerzahlen am Europäischen Wettbewerb erneut verbessert werden, woraus auch eine Zunahme der Preisträgerzahlen resultiert. Die Landesjury, organisiert vom Europa-Zentrum Baden-Württemberg, hat 4068 Preise vergeben.

Darunter sind 3130 Ortspreisträger und 938 Landespreisträger. Weitere 436 Arbeiten wurden sogar an die Bundesjury weitergeleitet.

Insgesamt 76 Schülerinnen und Schüler von Stuttgarter Schulen ausgezeichnet

Im Kleinen Sitzungssaal des Stuttgarter Rathauses wurden insgesamt 76 Schülerinnen und Schüler von Stuttgarter Schulen ausgezeichnet. Neben Preisträgern der Kategorien "Ortspreis" sowie "Landespreis" wurden fünf Schülerinnen und Schüler mit dem länderübergreifenden "Bundespreis" geehrt.

Die Preise in Form von Urkunden, Büchern und Buchgutscheinen übergaben unter anderem der Bundestagsabgeordnete Dr. Stefan Kaufmann und die Landtagsabgeordnete Muhterem Aras. Auch die Lehrerinnen und Lehrer wurden mit einer Urkunde für ihr Engagement geehrt.

Gitarre und Gesangsduett

Die Preisträgerin des Bundespreises "Jugend Musiziert", Jenny Thiele, eröffnete die Preisverleihung mit einem Stück auf der Gitarre. Nach der Vergabe der Preise folgte eine Präsentation im Rahmen des Projekts "Erklär mir die Welt".

Am Ende wurde die Veranstaltung mit einem Gesangsduett von Catrin und Jasmin Braimah, Schülerinnen der Akademie für Kommunikation, und einem kleinen Empfang abgerundet.

Schulen bei der Preisverleihung 62. Europäischer Schülerwettbewerb

Gruppe Ortspreise:

- Galileo Grundschule
- Steinhaldenfeldschule
- Merz-Schule Stuttgart
- Torwiesenschule, Private evangelische Schule
- Volkshochschule Stuttgart
- Königin-Charlotte Gymnasium
- Steinbeisschule
- Akademie für Kommunikation in Baden-Württemberg

Gruppe Landespreise:

- Volkshochschule Stuttgart
- Schule für Kranke an der psych. Tagesklinik Stuttgart-Heumaden
- Zeppelin-Gymnasium
- Geschwister-Scholl-Gymnasium
- Steinbeisschule Stuttgart
- Akademie für Kommunikation in Baden-Württemberg

Gruppe länderübergreifende Preise:

- Geschwister-Scholl-Gymnasium
- Akademie für Kommunikation in Baden-Württemberg
- Volkshochschule Stuttgart
- Steinbeisschule