Presse
  •  

Gemeinderat beschließt neue Grünflächensatzung

16.07.2015 Aktuelles
Der Gemeinderat hat am Donnerstag, 16. Juli, die neue Grünflächensatzung für die Landeshauptstadt Stuttgart beschlossen. Sie regelt ab dem 31. Juli die Benutzung der öffentlichen Grünflächen, Spiel- und Bolzplätze, Trendspielanlagen, Grillplätze sowie der Spielflächen von Schulen und anderen Einrichtungen, sofern diese für die Öffentlichkeit freigegeben sind.

Zu den zentralen Neuerungen zählen:

  • Grünflächen, und nicht mehr nur Liegewiesen, dürfen betreten werden.
  • Rücksichtsvolles Radfahren, Inlineskating und Skateboarding sind auf Wegen gestattet, aber es ist auf die Fußgänger Rücksicht zu nehmen.
  • Rauchen ist auf Spielplätzen verboten.
  • Der Konsum von Alkohol ist auf Spielplätzen, Bolzplätzen und Trendspielanlagen nicht erlaubt.
  • Das Mitbringen von Glasbehältnissen (außer für Baby- und Kleinkindnahrung) ist auf Spielplätzen, Bolzplätzen und Trendspielanlagen nicht erlaubt.
  • Grillen ist nur noch auf ausgewiesenen Plätzen erlaubt.
  • Das Anbringen von Spanngurten an ausgewiesenen, geschützten Stämmen für das Slacklining ist erlaubt.

Weitere Informationen zu den städtischen Parks und Grünanlagen finden sich unter www.stuttgart.de/gruenanlagen.

Volker Schirner, Leiter des Garten-, Friedhofs- und Forstamts: "Stuttgart zählt zu den grünsten Großstädten Europas. Die Landeshauptstadt liegt inmitten von Weinbergen und Wäldern, zahlreiche Parks und Grünanlagen laden zum Verweilen ein. Die neue Satzung soll den Aufenthalt unserer Bürger und Gäste noch angenehmer machen."

Etwa ein Drittel des Stadtgebiets besteht aus Wäldern und öffentlichen Grünflächen, zu denen neben verschiedenen Parkanlagen auch 500 Kinderspielplätze und 42 Friedhöfe gehören. Rund 600 Hektar der Stuttgarter Grünflächen bestehen aus hochwertig gestalteten und ökologisch gepflegten Park- und Grünanlagen. Dazu zählen neben großen, zentralen Parks auch unterschiedliche Anlagen wie der Stadtpark Vaihingen oder der Travertinpark im Hallschlag.

In der neuen Grünflächensatzung werden die Regelungen der beiden bisherigen Benutzungsordnungen für öffentliche Grünflächen und den Höhenpark Killesberg zusammengeführt.

Gemeinderatsdrucksache:

Erlass der Grünflächensatzung (GRDrs 400/2015) (PDF)