Presse
  •  

Bauarbeiten auf der Heilbronner Straße in den Sommerferien

23.07.2015 Verkehr/Mobilität
Auf der B27 Heilbronner Straße, im Bereich zwischen Türlen- und Wolframstraße, werden ab Beginn der Sommerferien umfangreiche Belagsarbeiten durchgeführt. Hier muss mit starken Verkehrsbehinderungen gerechnet werden. Das Tiefbauamt bittet daher, diesen Bereich in den Sommerferien weiträumig zu umfahren beziehungsweise verstärkt auf den öffentlichen Personennahverkehr auszuweichen.

Für die Arbeiten werden die durchgehenden Fahrstreifen der Heilbronner Straße in beiden Richtungen auf je eine Spur reduziert. An der Kreuzung Heilbronner- und Wolframstraße kann in dieser Zeit stadteinwärts nicht links in die Wolframstraße abgebogen werden: Europaviertel und Parkhaus Milaneo sind daher nicht über die B27 aus Richtung Pragsattel erreichbar. Eine Umleitung wird ab dem Pragsattel ausgeschildert.

Linksabbiegespur von Wolframstraße auf B27 gesperrt

Des Weiteren ist die Durchfahrt von der B14 Cannstatter Straße durch die Wolframstraße in Richtung Innenstadt nicht mehr möglich: Die Linksabbiegespur aus der Wolframstraße auf die B27 wird über den gesamten Zeitraum gesperrt.

Auch an der B27-Kreuzung Heilbronner- und Türlenstraße in Richtung stadtauswärts kann nicht mehr links in die Türlenstraße abgebogen werden.

Verkehrsauswirkungen in den Sommerferien geringer

Der gewohnte Betrieb der Buslinie 44 bleibt jedoch bestehen: Hier wird im Bereich der Türlenstraße eine gesonderte Abbiegemöglichkeit geschaffen.

Um den Verkehrsfluss trotz der Reduzierung der Fahrspuren zu verbessern, erhalten die
Signalanlagen auf der Geradeausrichtung der B27 während der Bauzeit eine längere Grünphase, die nur für querende Fußgänger unterbrochen wird.

Die Bauarbeiten wurden in die Sommerferien gelegt, um die Auswirkung der Sperrungen auf den Verkehr zu reduzieren, die beauftragten Firmen arbeiten mit verstärktem Einsatz. Das Tiefbauamt bittet um Verständnis für die notwendigen Maßnahmen. Nach den Sommerferien werden die normalen Fahrtbeziehungen wieder freigegeben, Restarbeiten allerdings noch bis Oktober andauern.