Presse
  •  

Arbeit und Ausbildung für Jugendliche in Europa

30.07.2015 Kinder/Jugend
"Die europäische Jugendgarantie - Arbeit und Ausbildung für Jugendliche", lautet das Thema eines Podiumsgesprächs am Freitag, 9. Oktober, von 13.30 bis 16.30 Uhr im Großen Sitzungssaal des Rathauses. Es bildet den Auftakt der Reihe "Stuttgarter Arbeitsgespräche - Europa", die von der städtischen Arbeitsförderung sowie dem Europa Zentrum veranstaltet wird.

Wichtige kommunale Themen, die in den vergangenen Jahren zunehmend Bedeutung in ganz Europa erlangt haben, sind die erfolgreiche Integration in Arbeit, die Gewinnung und der Erhalt von Fachkräften sowie die Ausbildungschancen für Jugendliche. Dies spiegelt sich sowohl in den Zielsetzungen der Europäischen Union mit der Agenda 2020 als auch in der Art der Ausschreibungen des europäischen Sozialfonds wider.

Praktische Lösungen stehen im Mittelpunkt

Die Stuttgarter Arbeitsgespräche stellen die Ziele der Europäischen Union in den Bereichen Jugend, Fachkräftegewinnung und -erhaltung sowie den Themenfeldern Gender und Arbeit vor. Es werden praktische Handlungsansätze aus verschiedenen europäischen Ländern gezeigt und Diskussionen angeregt.

Unter anderem referieren Joachim Menze, Leiter der europäischen Kommission München, Dr. Birgit Reissig, Deutsches Jugendinstitut München, sowie Ulrich Köppen, Pressesprecher Baden-Württemberg des europäischen Verbands der Mittel- und Kleinunternehmen. Im Anschluss werden zwei Best Practice Beispiele vorgestellt. Weitere Veranstaltungen folgen zu den Themen Fachkräftegewinnung und Gender. Anmeldungen werden ab September 2015 angenommen.
 
Ansprechpartnerinnen für Interessierte sind  isabel.lavadinho@stuttgart.de und ina.rubbert@europa-zentrum.de.