Presse
  •  

Schalterschließungen und Serviceeinschränkungen bei der Ausländerbehörde

05.08.2015 Aktuelles
Wegen der vermehrten Ankunft von Flüchtlingen kommt es bereits seit längerer Zeit zu erheblichen Serviceeinschränkungen mit langen Wartezeiten in der Asylstelle der Ausländerbehörde.

Aufgrund personeller Engpässe müssen ab Dienstag, 1. September, bis auf Weiteres die Schalter, die für die Erteilung und Verlängerung von Aufenthaltstiteln zuständig sind, für Kunden ohne Termin geschlossen werden.

Ohne Voranmeldung ist mit langen Wartezeiten zu rechnen

Kunden, die ohne Voranmeldung vorsprechen, können sich an den Informationsschalter der Ausländerbehörde wenden, müssen dort aber mit langen Wartezeiten rechnen. Bei hohen Ankunftszahlen kann nicht ausgeschlossen werden, dass Kunden in größerer Zahl abgewiesen werden müssen.

Längere Wartezeiten bei der Terminvergabe

Kunden mit Termin sind von diesen Serviceeinschränkungen zunächst nicht betroffen. Allerdings ist wegen der hohen Belastung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bei der Vergabe von Terminen ebenfalls mit langen Wartezeiten zu rechnen.

Die telefonische Erreichbarkeit der Dienststelle ist erheblich eingeschränkt. Es wird daher empfohlen, Terminwünsche per E-Mail an das zentrale Postfach der Dienststelle auslaenderrecht@stuttgart.de zu richten.