Presse
  •  

Greek Monsters, Mercedes-Benz und Interface Design bei der ADC Design Experience - Vorabendempfang durch Stuttgarts Oberbürgermeister Fritz Kuhn am 23. September

05.08.2015 Wirtschaft
Welche Designtrends es gibt, was die internationalen Benchmarks sind und warum Design für Agenturen und Auftraggeber immer relevanter wird - das erklären internationale Experten auf der ADC Design Experience in Stuttgart.

Der Fachkongress richtet sich an Agenturmitarbeiter, Designverantwortliche in Unternehmen, Medienmacher, Gestaltungsinteressierte und Studenten.

Entwicklungen und interdisziplinäre Trends

Referenten aus den Bereichen Produkt-, Kommunikations- und Interfacedesign, aber auch aus Kunst und Kultur, präsentieren Entwicklungen und interdisziplinäre Trends.

Brandaktuell dabei ist Yiannis Charalampopoulos von Beetroot (Thessaloniki), der mit seiner Arbeit "Greek Monsters" die gesellschaftspolitische Situation in Griechenland gestalterisch verarbeitet. Neben ausgezeichneten Facharbeiten werden auch disruptive Designansätze vorgestellt. Mit dabei sind unter anderem Endre Berentzen von ANTI (Bergen), Prof. Klaus Frenzel, Director Digital Graphic & Corporate Design Mercedes-Benz, der Kommunikationsdesigner Martin Oberhäuser, Max Siedentopf von KesselsKramer (Amsterdam), der Designer Moritz Waldemeyer (London), Andreas Henke, Marketingchef von Porsche, Bernd Eigenstetter, Geschäftsführer von Phoenix Design, und der Kulturwissenschaftler Prof. Wolfgang Ullrich.

OB Kuhn: Stuttgarts Designwirtschaft hevorragend aufgestellt

Am Vorabend der Veranstaltung lädt der Oberbürgermeister Fritz Kuhn die Kongressteilnehmer zu einem Empfang in die Wagenhallen ein:

"Die Stuttgarter Designwirtschaft ist mit einer Vielfalt von Unternehmen und Kompetenzen hervorragend aufgestellt. Designer und Design-Hochschulen unserer Landeshauptstadt genießen zu Recht hohes Ansehen. Wir freuen uns daher sehr, dass mit der ADC Design Experience ein Fachkongress nach Stuttgart kommt, der sich mit zukunftsweisenden Designkonzepten beschäftigt und die führenden Köpfe der Branche zusammenbringt".

Einer der führenden Standorte in Europa

"Die ADC Design Experience passt sehr gut in die Region Stuttgart. Als Industriestandort mit starker kreativwirtschaftlicher Durchdringung sind wir vor allem im Kommunikations- und Produktdesign einer der führenden Standorte in Europa. Dies zeigen zahlreiche weltweit erfolgreiche Firmen wie beispielsweise Phoenix Design, Roman Klis Design oder ippd", sagt der Geschäftsführer der regionalen Wirtschaftsförderung, Dr. Walter Rogg.

Der Vorabend findet am Mittwoch, 23. September, der Kongress am Donnerstag, 24. September, statt. Angemeldete Kongressteilnehmer erhalten eine persönliche Einladung zum Vorabendempfang mit weiteren Informationen.

Tickets und Infos im Internet

Die Partner der ADC Design Experience sind die Wirtschaftsförderung der Landeshauptstadt Stuttgart, die Wirtschaftsförderung Region Stuttgart und Mercedes-Benz. Als Sponsoren sind Getty Images und ARNO GmbH sowie ARNO Design dabei.

Die Tickets zum Frühbuchertarif kosten 199 Euro, ermäßigt für Studenten 39 Euro. Der Frühbuchertarif wird bis zum 7. August verlängert. Die regulären Tickets kosten danach 249 Euro, ermäßigt 49 Euro. Tickets und Informationen unter www.adc.de.

Pressekontakt:

Franziska Nürnberger, Telefon 030 / 590031036, franziska.nuernberger@adc.de