Presse
  •  

Damit der Traum vom Eigenheim Wirklichkeit wird…

08.09.2015 Bauen
Wenn Familien ein eigenes Haus oder eine Wohnung bauen oder kaufen wollen, stehen große Investitionen an. Damit der Traum vom Eigenheim auch Wirklichkeit werden kann, ist es wichtig, dass die monatlichen Kosten langfristig tragbar bleiben.

Dazu können verschiedene Förderprogramme beitragen. Das Amt für Liegenschaften und Wohnen der Landeshauptstadt Stuttgart informiert auf der Messe Eigentum & Wohnen, die vom 18. bis 20. September in der Hanns-Martin-Schleyer-Halle stattfindet, am Messestand 4 über die verschiedenen Fördermöglichkeiten von Stadt und Land.

Die Landeshauptstadt Stuttgart und das Land Baden-Württemberg fördern Familien mit mindestens 1 Kind unter 18 Jahren beim Erwerb von Wohneigentum durch Zuschüsse aus dem Familienbauprogramm und zinsverbilligte Darlehen aus dem Landeswohnraumförderungsprogramm. Beide Programme können miteinander kombiniert werden.

Die Fördermöglichkeiten (Beispiel für eine Familie mit zwei Kindern) sind aus folgender Aufstellung ersichtlich:

Förderung durch das Land Förderung durch die Stadt
Zinsverbilligtes  Darlehen
(0,75 % Zins in den ersten
10 jahren)
Einkommens-
grenze
Baukostenzuschuss
Einkommens-
grenze
Neubau: bis 299.000 € bis 65.495 € Neubau: bis 20.000 € bis 81.869 €
Bestand: bis 239.500 € Bestand: bis 16.000 €


Darüber hinaus gibt es bei der Landeshauptstadt Stuttgart noch ein weiteres Förderprogramm. Mit dem Programm "Preiswertes Wohneigentum" stellt die Stadt Baugrundstücke mit einer bis zu 50-prozentigen Verbilligung des Verkehrswertes zur Verfügung. Auf diesen Grundstücken werden preisgünstige Reihenhäuser, Doppelhäuser oder familiengerechte Eigentumswohnungen von ausgewählten Bauträgern erstellt. Auch diese Förderung kann mit den zinsverbilligten Darlehen der L-Bank kombiniert werden.

Aktuell baut die Epple Projekt GmbH im Azenberg-Areal (Bereich Relenberg-, See-, Wiederholdstraße) in Stuttgart-Nord ihr Projekt "Villengarten" mit Eigentumswohnungen in sieben Mehrfamilienhäusern. Da es sich um ein Vorhaben nach dem Stuttgarter Innenentwicklungsmodell handelt, werden davon 11 Eigentumswohnungen im "Preiswerten Wohneigentum" gefördert. Bis 1. Oktober 2015 können Sie sich beim Amt für Liegenschaften und Wohnen bewerben. Die Bewerbungsunterlagen sind im Internet bei Aktuelle Ausschreibung Juli 2015 unter www.stuttgart.de/preiswerteswohneigentum abrufbar.

Dank der niedrigen Zinsen und der Förderprogramme von Stadt und Land ist die Gelegenheit günstig, den Traum von den eigenen vier Wänden zu verwirklichen.

Gerne können Sie sich zu den Fördermöglichkeiten individuell beraten lassen. Bitte vereinbaren Sie einen Beratungstermin beim Amt für Liegenschaften und Wohnen, Hospitalstraße 8 (3. OG), 70174 Stuttgart; Ansprechpartnerinnen nach Familienname:

A-G Ursula Vogt, Telefon 216-91374,

H-L Nicole Petri, Telefon 216-91375,

M-Z Silvia Reischl, Telefon 216-91377.

 
Im Internet können weitere Informationen zu den Förderprogrammen der Landeshauptstadt Stuttgart unter www.stuttgart.de/wohnbauförderung und zum Landeswohnraumförderungsprogramm unter www.l-bank.de/wohnraumfinanzierung abgerufen werden.

Die Landeshauptstadt Stuttgart bietet auch Baugrundstücke und Häuser im freien Verkauf an. Informationen zu diesen Verkaufsobjekten finden Sie im Internet unter www.stuttgart.de/immobilien.