Presse
  •  

Beratungsnetzwerk für Studenten

11.09.2015 Aktuelles
Die Hochschulstadt Stuttgart ist im Beratungsnetzwerk für ausländische Studierende.

Etwa elf Prozent aller Studierenden an deutschen Hochschulen kommen aus dem Ausland. Sie sind ein wichtiges Potenzial für den steigenden Fachkräftebedarf. Viele wollen bleiben, die Hürden für den Übergang in den Beruf sind jedoch enorm. Das bundesweite Beratungsnetzwerk "Willkommensregionen für ausländische Studierende", kommt am Freitag, 11. September, erstmals zusammen. Es will die Willkommenskultur für ausländische Studierende verbessern und sie darin unterstützen, ihre Schwierigkeiten zu meistern.

Die Landeshauptstadt Stuttgart ist einer von zwölf teilnehmenden Hochschulstandorten in Deutschland. Zum bundesweiten Beratungsnetzwerk gehören außerdem die Hochschulstandorte Aachen, Bremen, Hannover, Heilbronn, Jena, Konstanz, Nürnberg, Osnabrück, Paderborn, Potsdam und Ulm.

Die Netzwerkteilnehmer wollen die Zusammenarbeit von Hochschulen, Wirtschaft, Agentur für Arbeit, Studentenwerk, Zivilgesellschaft, Studierenden und Kommunen in der jeweiligen Regionen ausbauen und Erfahrungsaustausch ermöglichen. Das Projekt folgt in seiner Ziel-setzung den Empfehlungen einer Studie der Bertelsmann Stiftung von Professor Roland Roth.

Stuttgart ist ein bedeutender internationaler Wissenschaftsstandort und gehört bundesweit zu den Städten mit den meisten internationalen Studierenden. Bereits vor zwei Jahren hat die Stadt das Stuttgarter Kooperationsnetzwerk "Internationale Studierende" gegründet, in dem neben den Stuttgarter Hochschulen, das Studierendenwerk, die Agentur für Arbeit und die Anbieter von Welcome- und Fachkräfteangeboten der Stadt und der Region aktiv beteiligt sind.

Das Kooperationsnetzwerk erarbeitet Konzepte, um eine Willkommenskultur und Serviceangebote für ausländische Studierende auszubauen und vorhandene Angebote zu bündeln. Ziel ist es, ausländische Studierende dauerhaft für den Standort Stuttgart zu gewinnen. Angebote wie die Veranstaltung "Your future in Stuttgart", die bereits zum zweiten Mal stattgefunden hat, tragen dazu bei.

Sie richtet sich an internationale Studierende ab dem fünften Semester und informiert diese umfassend über Voraussetzungen für einen Aufenthalt und eine berufliche Zukunft in Stuttgart.

Auch der Welcome Club des Welcome Centers bietet regelmäßig Veranstaltungen und Information für internationale Studierende. Eine Begrüßungs- und Informationsveranstaltung ist mit "Your start in Stuttgart" für internationale Erstsemester im November gemeinsam mit der Region Stuttgart geplant.

Infos und Ansprechpartner

Weiterführende Informationen zum Beratungsnetzwerk unter www.bertelsmann-stiftung.de/de/unsere-projekte/einwanderung-und-vielfalt/projektnachrichten/willkommenskultur-fuer-auslaendische-studierende-entwickeln

Ansprechpartner
Aktivitäten für internationale Studierende der Landeshauptstadt: Susann Neupert, Fachreferentin für Wissenschaft und Hochschulen, 216-80048, E-Mail: Susann.Neupert@stuttgart.de und Mergime Mahmutaj, Abteilung Integration, Telefon 216-80396, E-Mail Mergime.Mahmutaj@Stuttgart.de.
Bertelsmann-Stiftung: claudia.walther@bertelsmann-stiftung.de.