Presse
  •  

Monatsheft des Statistischen Amtes: Expertenbefragung zu Stuttgarter Wohnungsmarkt

16.09.2015 Aktuelles
Im neuen Monatsheft des Statistischen Amtes werden die Ergebnisse einer Expertenbefragung zum Stuttgarter Wohnungsmarkt vorgestellt, die von Ende September bis Anfang November 2014 als Online-Befragung durchgeführt wurde.

Sie ist Teil der Wohnungsmarktbeobachtung des Statistischen Amtes und soll künftig regelmäßig die Sichtweise der Wohnungsmarktakteure einfangen.

Die Befragung bestätigt die hohe Anspannung des Wohnungsmarktes, die in allen Teilmärkten zu beobachten ist und die, Schätzungen zufolge, mittelfristig weiter anhalten wird. Die Ergebnisse unterstreichen auch eine anhaltend hohe Nachfrage nach Wohnungen insbesondere in innerstädtischen und gut erschlossenen sowie verkehrsgünstig gelegenen Wohnlagen. Mit einer stagnierenden oder abnehmenden Nachfrage rechnen die Experten in den kommenden fünf Jahren allenfalls in Umlandgemeinden ohne schienengebundene Nahverkehrsanbindung an Stuttgart.

Rund die Hälfte der Befragten schätzt das Investitionsklima in Stuttgart als gut ein. Die hohe Kaufkraft und eine qualitativ hochwertige Infrastruktur gelten neben der erwarteten positiven Nachfrageentwicklung als besonders fördernde Faktoren für Investitionen im Wohnungsbau. Als dämpfend wirken sich hingegen Faktoren wie Verfügbarkeit und Grundstückspreise, die Komplexität von Planungs- und Genehmigungsverfahren sowie die Baustandards und Qualitätsvorgaben seitens der Stadt aus. Auch die erwartete Höhe der Rendite wird trotz hoher Verkaufs- und Mieterlöse von mehr als der Hälfte der Experten eher als hemmend für Investitionen eingestuft.

Vor dem Hintergrund der allgemeinen Wirtschaftsentwicklung und der erwarteten Wanderungsgewinne aus dem In- und Ausland ist die Grundstimmung der Experten für die kommenden Jahre überwiegend positiv. Hinsichtlich der Wohnformen wird eine steigende Nachfrage nach seniorengerechten und barrierefreien Wohnungen sowie nach kleineren und preiswerteren Wohnungen erwartet.

Die Befragung richtete sich an 96 ausgewählte Experten, die als Akteure auf dem Stuttgarter Wohnungsmarkt direkt oder indirekt aktiv sind. Um ein breites Meinungs- und Erfahrungsspektrum zu erhalten, wurden sowohl Investoren wie Bauträger, Wohnungsunternehmen und Wohnbaugenossenschaften als Wohnungsvermieter, Wohnungsvermittler wie Makler, Baufinanzierer als auch marktbeobachtende Experten aus der Wissenschaft und von Interessenverbänden sowie Sachverständige ausgewählt. Das hohe Interesse an der Befragung zeigt die Rücklaufquote von 58 Prozent, 56 Meinungen und Einschätzungen flossen in die Auswertung ein.

Das Monatsheft Nr. 8/2015 ist beim Statistischen Amt, Eberhardstraße 39, Telefon 216-98587, Fax 216-98570, E-Mail komunis@stuttgart.de sowie unter www. stuttgart.de/statistik-infosystem erhältlich. Es kostet vier Euro.