Presse
  •  

Nahversorgung in Stuttgart-Gaisburg: CAP-Lebensmittelmarkt zieht in Lidl-Fläche

24.09.2015 Wirtschaft
Das Stuttgarter Integrationsunternehmen NintegrA gGmbH eröffnet noch im Dezember dieses Jahres in den Räumen der bisherigen Lidl-Filiale einen CAP-Lebensmittelmarkt.

Nachdem der Discounter seine Filiale an der Landhausstraße 243 im Stadtteil Gaisburg zum 30. September aufgibt, übernimmt NintegrA die Räume und stärkt damit die Nahversorgung, die insbesondere älteren und gehbehinderten Menschen zugutekommt.

Ines Aufrecht, Leiterin der Wirtschaftsförderung der Landeshauptstadt Stuttgart: "Eine der zentralen Aufgaben des Stadtteilmanagements ist es, sich für die Nahversorgung in den Stuttgarter Stadtbezirken einzusetzen. Umso mehr freut es mich, dass wir mit unserer Unterstützung dazu beigetragen haben, ein umfangreiches Lebensmittelangebot im Stadtteil Gaisburg zu gewährleisten und damit die Kaufkraft im Stadtteil zu binden."

Tatjana Strohmaier, Bezirksvorsteherin Stuttgart-Ost: "Mit dem CAP Markt gewinnt der Stadtteil Gaisburg einen Lebensmittelmarkt, dem fußläufige Erreichbarkeit und freundliche Nahversorgung ein Anliegen sind. Der CAP-Markt ist für Gaisburg ein Ankergeschäft, das mit seinem Angebot Kunden im Stadtteil hält und somit die Geschäfte und Nahversorgung vor Ort stärkt."

Marc Hentschke, Geschäftsführer der NintegrA gGmbH: "Der Auftrag unseres Unternehmens ist es, Menschen mit Behinderung nachhaltig in die Arbeitswelt zu integrieren und die Lebensmittelnahversorgung in strukturschwachen Gebieten sicherzustellen. In Stuttgart werden bereits in Weilimdorf, am Hölderlinplatz, in Riedenberg und im Fasanenhof erfolgreich CAP-Lebensmittelmärkte betrieben. Wir freuen uns jetzt auf unsere neuen Kunden in Gaisburg."

Der neue CAP-Markt wird voraussichtlich am 3. Dezember frisch saniert, mit modernster Kühltechnik und zeitgemäßer Innenausstattung ausgerüstet, eröffnen. Den Kunden steht dann ein umfangreiches Lebensmittelvollsortiment mit vielen Frischwaren zur Verfügung. Der CAP-Lebensmittelmarkt wird durch die Edeka beliefert und führt sowohl regionale Produkte und Markenware als auch "Gut und Günstig"-Artikel.

In der neunwöchigen Umbauphase wird der alte Markt komplett saniert und modernisiert. In dieser Zeit bietet CAP einen kostenlosen Lieferservice ab einem Einkaufswert von 30 Euro frei Haus an. Bestellungen werden dienstags und freitags in der Zeit von 13 bis 16 Uhr angenommen. Die Auslieferung erfolgt dann jeweils mittwochs und samstags ab 10 Uhr. Bestellungen werden ab 1. Oktober angenommen unter Telefon 907522-17 oder Fax 907522-18.

Der kostenlose Lieferservice gehört auch nach der Eröffnung zum Serviceangebot des neuen CAP-Markts. Ältere und gehbehinderte Menschen können auf Anfrage auch in Begleitung der CAP-Mitarbeitenden einkaufen.  In den CAP-Lebensmittelmärkten arbeiten behinderte und nichtbehinderte Menschen zusammen. Gleichzeitig schließen die Märkte Lücken in der Nahversorgung.

Ansprechpartner
Martin Tertelmann, Sozialunternehmen Neue Arbeit gGmbH, Abteilung Presse und Medien, Gottfried-Keller-Straße 18c, 70435 Stuttgart, Telefon 27301-0, Fax 27301-199, mtertelmann@neuearbeit.de, www.neuearbeit.de

Über Nintegra gGmbH
Das gemeinnützige Integrationsunternehmen NintegrA gGmbH ist ein Tochterunternehmen des diakonischen Sozialunternehmens Neuer Arbeit gGmbH und wurde im Jahr 2004 gemeinsam mit dem Behindertenzentrum Stuttgart e.V. gegründet. Der Unternehmensauftrag der NintegrA gGmbH besteht darin, schwerbehinderte und benachteiligte Menschen zu beschäftigen, zu fördern und in die Arbeitswelt zu integrieren. Die NintegrA gGmbH betreibt mittlerweile 13 CAP-Lebensmittelmärkte in der Region Stuttgart und in Mannheim. CAP-Lebensmittelmärkte sichern die Nahversorgung mit Lebensmitteln und beschäftigen Menschen mit einer Behinderung zu einem Anteil von mindestens 40 Prozent.

(Gemeinsame Presseinformation der NintegrA gGmbH und der Landeshauptstadt Stuttgart)

Verwandte Themen