Presse
  •  

Festakt zum 50-jährigen Bestehen der Jugendfeuerwehr Stuttgart

21.10.2015 Aktuelles
Ihr 50-jähriges Bestehen hat die Jugendfeuerwehr Stuttgart am 21. Oktober mit einem Festakt im Feuerwehr Museum in Münster gefeiert. Zu den Gästen und Festrednern zählten neben Gästen aus Politik und Feuerwehr Dr. Martin Schairer, Bürgermeister für Recht, Sicherheit und Ordnung, und Dr. Frank Knödler, Amtsleiter der Branddirektion Stuttgart.

Die Jugendfeuerwehr Stuttgart zählt 402 Kinder in 22 Abteilungen, sowie einem Jugendmusikzug. 140 ehrenamtliche Jugendleiter und -helfer übernehmen seit vielen Jahren die qualifizierte Kinder- und Jugendarbeit. Ziel ist es, den Kindern und Jugendlichen auf verschiedenste Art und Weise wichtige Werte zu vermitteln: Dazu gehören neben den klassischen Feuerwehrthemen auch die Vermittlung von gesellschaftlichen Werten, wie Kameradschaft, Vertrauen, Toleranz und Respekt. Gleichzeitig stellt die Jugendfeuerwehr den wichtigsten Baustein für die Nachwuchsgewinnung der Freiwilligen Feuerwehr Stuttgart dar.

"Die ehrenamtliche Jugendarbeit ist ein sehr wertvoller Baustein, der mit dazu beigetragen hat, dass der Nachwuchsmangel bei der Freiwilligen Feuerwehr Stuttgart bislang noch keine überdimensionalen Formen angenommen hat", betonte Bürgermeister Schairer. Er dankte allen in der Jugendarbeit tätigen Feuerwehrleuten für ihr herausragendes Engagement und die Bereitschaft, große Teile ihrer Freizeit zu opfern.

Als Dank überreichte Bürgermeister Schairer einen Scheck der Stadt Stuttgart, der nur eine "kleine Anerkennung" sei, angesichts der Dienste der Jugendleiter und -helfer, "die so wertvoll sind, dass sie sich mit Geld überhaupt nicht aufwiegen lassen". Das ehrenamtliche Engagement in der Jugendfeuerwehr sei einfach unbezahlbar.

Anfänge liegen in Vaihingen

Die Deutsche Jugendfeuerwehr wurde im Jahr 1964 gegründet. Nur ein Jahr später legte die Freiwillige Feuerwehr Vaihingen mit ihrer Jugendfeuerwehr-Gruppe den Grundstein der Jugendfeuerwehr Stuttgart. Im Laufe der Jahre richteten immer mehr Abteilungen eine Jugendfeuerwehr ein. So besaßen 1986 bereits 13 von 23 Abteilungen eine Jugendgruppe. Besonders hervorzuheben ist hierbei, dass sich bereits vier Mädchen unter den Mitgliedern befanden. Heute liegt der Anteil der Mädchen bei rund 25 Prozent.

Noch sehr jung ist das Konzept von Kindergruppen bei der Jugendfeuerwehr. Die erste wurde 2010 in Zazenhausen gegründet, weitere folgten in Rohracker und Botnang. Die Kindergruppen arbeiten nach einem eigens für sie entwickelten Konzept, in dessen Fokus das spielerische Heranführen an die Feuerwehr sowie eine erweiterte Brandschutzerziehung stehen.

Interessierte erhalten unter www.jugendfeuerwehr-stuttgart.de zahlreiche Informationen zum umfangreichen Angebot der Jugendfeuerwehr Stuttgart.