Presse
  •  

Französischer Botschafter bei OB Kuhn

19.11.2015 Aktuelles
Der französische Botschafter Philippe Etienne hat am Donnerstag, 19. November, Oberbürgermeister Fritz Kuhn besucht. Die beiden sprachen im Rathaus unter anderem über die Anschläge von Paris und die Reaktionen darauf. Kuhn sagte anschließend: "Freunde stehen in Krisen besonders eng zusammen. Daher danke ich dem Botschafter für diesen intensiven und informativen Austausch." Kuhn berichtete dem Botschafter von der Anteilnahme der Stuttgarterinnen und Stuttgarter. "Zudem habe ich bekräftigt, dass Stuttgart solidarisch an der Seite der Franzosen steht." Stuttgart verstünde, wie tief die Verletzungen der Franzosen nach den Anschlägen seien, denen am 13. November rund 130 Menschen zum Opfer fielen.
Französischer Botschafter bei OB KuhnBotschafter Etienne trägt sich ins Goldene Buch ein. Foto: martinlorenz.netBotschafter Etienne trug sich in Goldene Buch der Stadt ein. Er schrieb unter anderem, dass in Stuttgart ein Herz der deutsch-französischen Freundschaft schlage. Wörtlich: "Das haben wir auch in der letzten, schwierigen Zeit empfunden. Vielen Dank für Ihre Anteilnahme und für Ihren so herzlichen Empfang". Für ihn als Botschafter sei es persönlich wichtig gewesen, den lang geplanten Antrittsbesuch bei Kuhn wahrzunehmen. Dies sei, so Etienne, auch ein "Schritt in die Normalität. Denn: Wir müssen weitermachen und unsere Lebensart nicht ändern." Philippe Etienne war von 2009 bis 2014 Botschafter und Ständiger Vertreter Frankreichs bei der Europäischen Union in Brüssel, seit 2014 ist er außerordentlicher und bevollmächtigter Botschafter in Deutschland. Begleitet wurde er von Generalkonsul Nicolas Eybalin. Das Kondolenzbuch zu Ehren der Opfer der Anschläge von Paris wird noch bis Donnerstag, 19. November, 18 Uhr, im Rathaus aufliegen. Im Institut français, Schloßstraße 51, wird das Kondolenzbuch auch weiterhin aufliegen.