Presse
  •  

Flüchtlinge: 100. Unterkunft belegt

28.12.2015 Aktuelles
Die Landeshauptstadt bringt aktuell 6810 Flüchtlinge unter. Das ehemalige Bürogebäude in der Borsigstraße ist die 100. Unterkunft gewesen, die belegt wurde. Hier leben jetzt rund 80 Flüchtlinge, die vom Malteser Hilfsdienst betreut werden.

Die Unterkunft bietet auf neun Stockwerken Platz für 450 Flüchtlinge. Die Stadt mietet das Gebäude von der Daimler AG; die Belegung ist bis Juli 2016 befristet.

Bis Ende des Jahres rund 7.000 Flüchtlinge in Stuttgart

Bis Ende des Jahres werden in Stuttgart rund 7.000 Flüchtlinge untergebracht sein. 2016 sind es voraussichtlich 12.200, Ende 2017 bis zu 13.600.

Für die Unterbringung, die Betreuung und die Sozialleistungen hat der Gemeinderat hat kurz vor Weihnachten insgesamt 255 Millionen Euro bewilligt. Ein Großteil davon wird vom Land übernommen, so dass die Stadt in den Jahren 2016/2017 rund 100 Millionen Euro aufwenden muss.

Neue Systembauten und Container

Darüber hinaus investiert die Stadt gut 120 Millionen Euro in weitere Unterkünfte. Die neuen Systembauten und Container sollen Platz bieten für rund 5.800 Flüchtlinge. Damit will die Stadt vor allem die Notunterbringung in den fünf Turnhallen beenden und wegfallende Interimsanmietungen kompensieren.