Presse
  •  

Ehemaliger Sozialbürgermeister Wolfgang Dannecker verstorben

19.01.2016 Aktuelles
Dr. Wolfgang Dannecker, ehemaliger Bürgermeister für die Sozial- und Schulverwaltung der Stadt Stuttgart, ist am Freitag, 15. Januar, im Alter von 90 Jahren verstorben.

Oberbürgermeister Fritz Kuhn erklärte am Dienstag, 19. Januar: "Als Beigeordneter für die Sozial- und Schulverwaltung der Landeshauptstadt Stuttgart hat Wolfgang Dannecker große und bleibende Verdienste erworben. Sein Einsatz für das Stuttgarter Schulwesen und den sozialen Bereich war beispielhaft. Die Landeshauptstadt Stuttgart wird ihm ein ehrendes Andenken bewahren." Kuhn sprach der Ehefrau sein tief empfundenes Beileid aus.

Zuständig für Schulverwaltungsamt, Sozialamt und Jugendamt

Nach Abschluss seiner juristischen Ausbildung 1956 mit dem Dr. jur. und kurzer Tätigkeit als Anwalt kam Dannecker im Jahre 1956 zum Oberschulamt Stuttgart. Von November 1965 bis Ende 1977 war er Mitglied des Gemeinderats der Landeshauptstadt in der CDU-Fraktion, wo er sich vor allem im Schul-, Finanz- und Sozialwesen engagierte. Zum 1. Januar 1978 wurde er vom Gemeinderat zum Beigeordneten für die Sozial- und Schulverwaltung der Landeshauptstadt Stuttgart gewählt.

In seinen Zuständigkeitsbereich fielen das Schulverwaltungsamt, das Sozialamt und das Jugendamt mit zusammen mehr als 3.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. Zum 30. April 1990 schied Bürgermeister Dr. Wolfgang Dannecker aus dem aktiven Dienst der Stadtverwaltung Stuttgart aus.

Verwurzelt im Heimatstadtbezirk Feuerbach

Neben seinem Einsatz für das Stuttgarter Schulwesen und den sozialen Bereich wirkte Dannecker in einer Vielzahl regionaler und überregionaler Institutionen mit, um die soziale Arbeit und das soziale Engagement im privaten wie im öffentlichen Bereich zu stärken und zu fördern. So war er bis zuletzt städtischer Vertreter im Stiftungsvorstand der Hans-Rehn-Stiftung. Geboren in Stuttgart, blieb er all die Jahre in seinem Heimatstadtbezirk Stuttgart-Feuerbach verwurzelt.

Trauerfeier am 25. Januar

Im Jahre 1985 wurde Dannecker für seine besonderen Verdienste um das Gemeinwohl mit dem Verdienstkreuz 1. Klasse des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland ausgezeichnet.

Erster Bürgermeister Michael Föll wird bei der Trauerfeier am Montag, 25. Januar, die Landeshauptstadt vertreten und einen Nachruf auf den Verstorbenen halten.