Presse
  •  

Grundstücksmarkt mit Rekordumsatz und weiter steigenden Preisen

23.02.2016 Aktuelles
Durch hochvolumige Verkäufe im gewerblichen Bereich und weiter steigende Preise auf dem Wohnungsmarkt hat der Geldumsatz eine neue Rekordmarke erreicht. Mit einem Plus von 981 Millionen Euro (+ 36,0 Prozent) erreicht der Gesamtumsatz des Stuttgarter Immobilienmarktes die Rekordsumme von 3,7 Milliarden Euro.

Die aktuellen Zahlen hat der Vorsitzende des Gutachterausschusses für die Ermittlung von Grundstückswerten in Stuttgart, Karlheinz Jäger, am Dienstag, 23. Februar, im Rathaus vorgestellt.

Größter Umsatzzuwachs bei Büro- und Geschäftshäusern

Die Anzahl der verkauften Objekte ist mit 6396 nach drei Jahren des Rückgangs 2015 mit einem Zuwachs von 626 (+ 10,8 Prozent) wieder deutlich angestiegen. Den größten Umsatzzuwachs gab es 2015 im Bereich der Büro- und Geschäftshäuser mit einem Plus von 706 Millionen Euro (+ 97 Prozent) auf 1,433 Milliarden Euro.

Dieser starke Anstieg resultiert zum einen aus einem Anstieg der Verkaufszahlen in diesem Bereich um 38 (+ 72 Prozent) auf 91 Verkäufe. Zum anderen gab es vermehrt hochpreisige Verkäufe. Ein Objekt wechselte für mehr als 200 Millionen, drei Objekte zwischen 100 und 200 Millionen und zwei Objekte zwischen 50 und 100 Millionen den Eigentümer.

Einfamilienhaus kostet durchschnittlich 650.000 Euro

Die Preissteigerung für wiederverkaufte Eigentumswohnungen lag mit durchschnittlich 13 Prozent, wie auch 2014 (12 Prozent), wieder im zweistelligen Bereich.

Für Einfamilienhäuser lag die durchschnittliche Preissteigerung 2015 bei 8 Prozent, für Reihenhäuser, Zwei- und Dreifamilienhäuser bei 11 Prozent sowie für Mehrfamilienhäuser bei 10 Prozent. Für ein Einfamilienhaus musste 2015 durchschnittlich 650 000 Euro und für ein Reihenhaus durchschnittlich 425 000 Euro bezahlt werden.

Auch Eigentumswohnungen teurer

Im Teilmarkt der wiederverkauften Eigentumswohnungen betrugen die durchschnittlichen Preise abhängig vom Baujahr zwischen 2430 und 3265 Euro je Quadratmeter. Der Durchschnittspreis aller wiederverkauften Wohnungen stieg von 2390 im Vorjahr auf 2660 Euro je Quadratmeter.

Für eine neu erstellte Eigentumswohnung erhöhte sich der Durchschnittspreis auch aufgrund des vermehrten Verkaufs von exklusiven Wohnungen von 4300 auf 5070 Euro je Quadratmeter. Als Spitzenwert für eine Neubaueigentumswohnung wurde 2015 ein Wert von 15 425 Euro je Quadratmeter registriert.

Übersicht über die Anzahl und die durchschnittlichen Kaufpreise für Neubauwohnungen

  Wohnungen Kaufpreise Mittelwert
Bereich Mitte
Innenstadtbezirke, Botnang, Kaltental
334 3002 bis 15425 ¬ 5.775 ¬/m²
Bereich Nord
Feuerbach, Stammheim, Weilimdorf, Zuffenhausen, Zazenhausen
94 2898 bis 7283 ¬ 3.930 ¬/m²
Bereich Neckar
Bad Cannstatt, Hedelfingen, Hofen, Mühlhausen, Münster, Obertürkheim, Rohracker, Uhlbach, Untertürkheim, Wangen
79 2833 bis 6526 ¬ 4.050 ¬/m²
Bereich Filder
Birkach, Degerloch, Heumaden, Möhringen, Plieningen, Riedenberg, Rohr, Sillenbuch, Vaihingen
147 2753 bis 5583 ¬ 4.755 ¬/m²

Knapp 140 verkaufte Baugrundstücke

Mit 85 verkauften Baugrundstücken für den ein- bis zweigeschossigen Wohnungsbau sind die Verkaufszahlen gegenüber dem Vorjahr um 20 angestiegen. Bei einem Flächenumsatz von 58 640 Quadratmeter im Jahr 2015 betrug die durchschnittliche Bauplatzgröße 690 Quadratmeter. Der durchschnittliche Preis für einen Quadratmeter Bauplatz lag bei 1080 Euro. Als Spitzenwert wurde in sehr guter Wohnlage ein Preis von 2580 Euro je Quadratmeter registriert.

Mit 53 verkauften Baugrundstücken für den Geschosswohnungsbau sind die Verkaufszahlen auch hier gegenüber dem Vorjahr um neun angestiegen. Bei einem Flächenumsatz von 73 640 Quadratmeter im vergangenen Jahr betrug die durchschnittliche Bauplatzgröße 1390 Quadratmeter. Der durchschnittliche Preis für einen Quadratmeter Bauplatz lag bei 1010 Euro. Als Spitzenwert wurde ein Preis von 2340 Euro je Quadratmeter registriert.

Informationen zum Gutachterausschuss

Als unabhängiges Sachverständigengremium entscheidet der Gutachterausschuss für die Ermittlung von Grundstückswerten in Stuttgart nach Vorarbeit der Geschäftsstelle über die Bewertung einer Immobilie. Die Geschäftsstelle des Gutachterausschusses ist beim Stadtmessungsamt, Abteilung Immobilienbewertung und Beiträge, angesiedelt.

Der neue Grundstücksmarktbericht und die neue Bodenrichtwertekarte erscheinen jeweils im Juni. Weitere Informationen zum Beispiel zur Erstellung von Wertgutachten stehen unter www.stuttgart.de/gutachterausschuss oder erhält man im Kundenzentrum des Stadtmessungsamts, Telefon 216-59601.