Presse
  •  

Weltgebetstag trifft Internationalen Frauentag

02.03.2016 Aktuelles
Im Rahmen der Reihe "Weltgebetstag trifft Internationalen Frauentag" laden die Abteilung für individuelle Chancengleichheit von Frauen und Männern und die Evangelischen Frauen in Württemberg mit der Arbeitsgemeinschaft christlicher Frauen für den Weltgebetstag am Dienstag, 8. März, von 18.30 bis 21 Uhr in den Kleinen Sitzungssaal, drittes Obergeschoss des Rathauses, ein.

Thema ist "Zukunftsperspektive Familie - auf dem Rücken der Frauen?" Die Herausforderungen, vor denen Frauen in Kuba, dem diesjährigen Land des Weltgebetstags, stehen, überschneiden sich stark mit aktuellen Problemen, denen sich auch Frauen in Stuttgart stellen müssen.

Lösungen nicht zu Lasten von Frauen

Traditionelle Rollenverteilung trotz formaler Gleichberechtigung und eine ungünstige demografische Entwicklung. Auch die Fragen sind in beiden Ländern dieselben: Wie leben die Generationen miteinander? Wer übernimmt Pflegeverantwortung? Wer ist für die Kinderbetreuung verantwortlich? Wie können Lösungen aussehen, die nicht zu Lasten von Frauen gehen?

Offene Diskussionsrunde

Dora Arce-Valentìn, Theologin aus Kuba, Referat für Gerechtigkeit und Partnerschaft der Weltgemeinschaft Reformierter Kirchen, berichtet über "Caring and Sharing" in Kuba. Dr. Ursula Matschke, Leiterin der Abteilung für individuelle Chancengleichheit, zeigt auf, wie Frauen in der Familie stark bleiben und als Frau selbstbewusst leben können.

In einer offenen Diskussionsrunde besteht Gelegenheit sich mit den Referentinnen sowie
Doris Köhncke, Leiterin des Fraueninformationszentrum FIZ mit Fair Care-Beratung, und dem Leiter des Statistischen Amtes der Landeshauptstadt, Thomas Schwarz, über Erfahrungen und Lösungen dieser weltweiten Aufgabe auszutauschen.

Internationaler Frauentag am 8. März

Alljährlich am 8. März begehen Frauen weltweit den Internationalen Frauentag. Mit öffentlichen Aktionen, Vorträgen und Veranstaltungen machen sie auf die besondere Situation von Frauen, auf Problemfelder und Benachteiligungen aufmerksam und setzen sich gemeinsam für Frauenrechte, Frieden und Freiheit ein.

Die Veranstaltung wird musikalisch umrahmt von Barbara Bürkle und Claudio La Vega.

Der Eintritt ist frei. Anmeldung ist nicht erforderlich.

FrauenNetzwerk auf dem Schlossplatz

"Wir legen unsere Forderungen auf den Tisch" ist das Motto der Veranstaltung des FrauenNetzwerk Stuttgart, die ebenfalls am Dienstag, 8. März, um 16.30 Uhr, auf dem Schlossplatz stattfindet.

Die Mitglieder des FrauenNetzwerk Stuttgart werden auf dem Schlossplatz eine lange Tischreihe aufbauen und die frauenpolitischen Forderungen präsentieren.

Im Anschluss lädt das FrauenNetzwerk Stuttgart Flüchtlingsfrauen zum gemeinsamen Feiern in den Württembergischen Kunstverein, Schlossplatz 2, ein. Interessierte sind herzlich willkommen.