Presse
  •  

Kaffee und Kuchen für einen Stuhl

14.03.2016 Aktuelles
Das soziale Pilotprojekt "Hospitalplatzstuhl" geht in die nächste Runde. Damit pünktlich zum Frühlingsbeginn auf dem Hospitalplatz wieder neue Stühle stehen, sind auch in diesem Jahr wieder Bürgerinnen und Bürger aufgerufen, Stühle zu spenden. Am Montag, 21. März, gibt es von 12 bis 13 Uhr eine zweite Sammelaktion auf dem Hospitalplatz. Es werden nur Stühle aus Holz, Metall und Kunststoff angenommen. Die Spender werden mit Kaffee und Kuchen belohnt. Wer einen Stuhl mitbringt, darf auf diesem am Kaffeetisch Platz nehmen. Wer keinen Stuhl übrig hat, aber trotzdem Kaffee und Kuchen will, wird um eine Geldspende gebeten. Denn in diesem Jahr werden nicht nur Stühle, sondern auch Geldspenden zur Deckung der Projektkosten entgegengenommen.

Doch nicht nur neue Stuhlspenden, sondern auch die privat eingelagerten blauen "Hospitalplatzstühle" werden wieder angenommen und aufgestellt. Somit findet das soziale Projekt von Anwohnern, Anliegern, Betrieben, Gastronomie sowie kirchlichen und sozialen Einrichtungen im Hospitalviertel seine Fortsetzung. Die Projektpartner vertrauen darauf, dass die Menschen ihren Teil zum Gemeinwohl beitragen möchten. Ziel des Pilotprojekts "Hospitalplatzstuhl" ist nicht, wertvolle Einzelstücke mit Sammelpotenzial auf den Hospitalplatz zu stellen, sondern einen ideellen Wert zu vermitteln. Das Projekt setzt in Zeiten globaler Unsicherheiten ein Zeichen des lokalen Zusammenhalts und braucht dazu die Unterstützung der Bürgerinnen und Bürger.

Im September 2015 wurden die ersten so genannten "Wanderstühle" auf dem Hospitalplatz verteilt. Sie konnten bis zur Winterpause rund um den Hospitalhof genutzt werden. Die zirka 60 Stühle von unterschiedlichen Spendern hatten eine einheitliche Gestaltung erhalten, Anlieger die Verantwortung für die Stühle übernommen. Seit November 2015 befinden sich die Stühle im Winterlager des St. Agnes-Gymnasiums sowie in etlichen privaten Haushalten.

Nachdem der Begriff "Wanderstuhl" von einigen Nutzern missverstanden wurde und dies zur Abwanderung einer Vielzahl von Stühlen geführt hat, wird der Projektname nun in "Hospitalplatzstuhl" abgeändert, um zu verdeutlichen, dass die Stühle auf den Hospitalplatz gehören. Dadurch wird der Mobilitätsgedanke, der dem Projekt zu Grunde liegt, zwar eingeschränkt, aber ohne Rückwanderung der Stühle auf den Hospitalplatz gehen die Sitzgelegenheiten verloren und mindern dessen Aufenthaltsqualität.

Geldspenden für Stühle nimmt das Forum Hospitalviertel entgegen. Kontaktdaten und weitere Informationen unter www.wanderstuhl.wordpress.com sowie www.forum-hospitalviertel.de.