Presse
  •  

Stadt und Geschäftsführer des Klinikums trennen sich einvernehmlich

18.03.2016 Aktuelles
Die Landeshauptstadt Stuttgart und Dr. Ralf-Michael Schmitz, seit Anfang 2005 Geschäftsführer des Klinikums Stuttgart, trennen sich einvernehmlich. Das gab der Bürgermeister für Allgemeine Verwaltung und Krankenhäuser, Werner Wölfle, am Freitag, 18. März, bekannt.

Das Klinikum Stuttgart befindet sich in einem organisatorischen und personellen Umbruchprozess. Der Geschäftsführer will diesem Prozess nicht im Wege stehen. Die Landeshauptstadt Stuttgart als Trägerin des Klinikums und der Geschäftsführer haben sich deshalb auf eine Auflösung des Dienstverhältnisses zum 30. Juni 2016 mit sofortiger Freistellung geeinigt. Der Gemeinderat hat der Vertragsauflösung in seiner Sitzung am 17. März mehrheitlich zugestimmt.

Reinhard Schimandl als Interimsgeschäftsführer berufen

Nach dem bereits bekanntgegebenen Wechsel des Klinischen Direktors Prof. Dr. Jürgen Graf zum 30. April 2016 ans Universitätsklinikum Frankfurt am Main, wird nun der Weg zur Neugestaltung der Führungsstruktur des Klinikums frei.

Aus dem bisherigen Direktorium wird Antje Groß, Direktorin für Controlling und Finanzen, weiterhin der Krankenhausleitung angehören. Als Interi msgeschäftsführer wurde vom Krankenhausausschuss des Gemeinderats am Freitag, 18. März, Reinhard Schimandl bis längstens 30. April 2017 berufen.

Seit über zehn Jahren für den Personalbereich verantwortlich

Reinhard Schimandl ist Leiter des Servicecenters Personal und Ausbildungseinrichtungen und verfügt über fundierte Kenntnisse in der Krankenhausbetriebsführung. Er ist seit 1975 im städtischen Krankenhausbereich in den verschiedensten Bereichen in verantwortlicher Position tätig gewesen, unter anderem auch über mehrere Jahre in der Verwaltungsleitung des Krankenhauses Bad Cannstatt. Seit über zehn Jahren zeichnet er für den Personalbereich des Klinikums Stuttgart verantwortlich. Er kennt das Klinikum wie kaum ein anderer. Nach langjähriger Tätigkeit im Stuttgarter Klinikum wird er im Frühjahr 2017 in den Ruhestand treten.

Jährlich rund 90.000 Patienten, rund 7.000 Beschäftigte

Die Landeshauptstadt Stuttgart als Trägerin des Klinikums wird in Absprache mit einer noch auszusuchenden Personalagentur geeignete Bewerber für die unterschiedlichen Aufgabenbereiche auswählen, um möglichst rasch zu einem personellen und organisatorischen Neuanfang zu gelangen.

Das Klinikum Stuttgart bietet als hochmodernes Krankenhaus der Maximalversorgung eine umfassende medizinische Versorgung für die Menschen in Stuttgart und der Region. Es umfasst 50 Kliniken und Institute in den drei Häusern Katharinenhospital, Olgahospital und Krankenkenhaus Bad Cannstatt.

Es zählt zu den größten und leistungsfähigsten Gesundheitszentren in Deutschland. Medizinisch versorgt werden jährlich rund 90.000 Patienten stationär und teilstationär. Dazu kommen etwa 500.000 ambulante Behandlungen. Nahezu 7.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter versorgen die Patienten oder sind in Verwaltung und Technik für den reibungslosen Klinikbetrieb verantwortlich.