Presse
  •  

Bürgerinformation zur neuen Neckarbrücke

23.03.2016 Stuttgart 21
Im Rahmen des Bahnprojekts Stuttgart 21 entsteht in Bad Cannstatt eine neue Eisenbahnbrücke über den Neckar. Der Holzsteg für Fußgänger wird deshalb zurückgebaut. Die städtische Bürgerbeauftragte für Stuttgart 21, Alice Kaiser, lädt die Anwohnerinnen und Anwohner in diesem Zusammenhang zu einem Informationsabend am Montag, 11. April, um 19 Uhr in den Kleinen Kursaal am Königsplatz ein.

Die notwendigen Baumfällungen und erste vorbereitende Arbeiten für den Neubau der 345 Meter langen Neckarbrücke sind bereits erfolgt.

Stegkonstruktion für Fußgänger und Radfahrer

Bevor die Brücke entstehen kann, muss nun der alte Holzsteg zwischen Wilhelma und Stadtstrand weichen, da er in den Baufeldern der Pfeiler für die spätere Brücke liegt. Fußgänger können während der Bauzeit die König-Karls-Brücke oder die Rosensteinbrücke nutzen. Parallel zum Neckar bleibt an beiden Ufern eine Gehwegverbindung erhalten. Die neue Neckarbrücke wird mit einer untergehängten Stegkonstruktion für Fußgänger und Radfahrer ausgestattet sein.

Der Informationsabend findet in Kooperation mit Bezirksvorsteher Bernd-Marcel Löffler und Vertretern der DB Projekt Stuttgart-Ulm GmbH statt.