Presse
  •  

Fair Denken und verantwortungsvoll Handeln

24.03.2016 Aktuelles
Auf der internationalen Messe "Fair Handeln" thematisieren rund 150 Aussteller von Donnerstag, 31. März, bis Sonntag, 3. April, global faires Handeln in allen Ausprägungen. Fairer Handel verteilt keine Almosen. Die Menschen wollen eine angemessene, faire Bezahlung ihrer Arbeit erhalten. Seit Herbst 2013 zählt auch die Landeshauptstadt zum Kreis der Fairtrade-Städte und beherbergt bereits zum achten Mal die "Fair Handeln".

Die Messe, die in Zusammenarbeit mit der Stiftung Entwicklungs-Zusammenarbeit Baden-Württemberg veranstaltet wird, ist Deutschlands älteste und bedeutendste Fach- und Verbrauchermesse für diese Themen.

Verkaufsplattform und Informations- und Kontaktbörse

Die "Fair Handeln" wird am 31. März um 17 Uhr auf der "Welt:Bühne" in Halle 5 von Peter Friedrich, Minister für Bundesrat, Europa und internationale Angelegenheiten des Landes Baden-Württemberg, eröffnet. Zudem spricht Thomas Silberhorn, Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesminister für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung.

Parallel zur Ausstellung bietet die Messe ein informatives Rahmenprogramm mit Kongressen und Tagungen. Schirmherr ist der baden-württembergische Ministerpräsident Winfried Kretschmann. Die Messe ist Verkaufsplattform und Informations- und Kontaktbörse für die Branche, für Entscheidungsträger, Medien und Verbraucher. Sie zeigt eine Vielfalt von Lebensmitteln und Kunsthandwerk aus Fairem Handel, öko-faire Mode, nachhaltiges Finanzwesen und nachhaltige Reiseangebote.

Freier Eintritt für Schüler am Kinder - und Jugendtag

Die "Fair Handeln" hat täglich von 10 bis 18 Uhr geöffnet, am 31. März im Rahmen der "Nacht der Sinne" von 14 bis 22 Uhr. Eintrittskarten kosten inklusive VVS-Kombiticket 13 Euro, ermäßigt 10 Euro. Die Karten berechtigen zum Besuch aller an diesem Tag parallel stattfindenden Messen. Schüler (mit Ausweis) haben am Kinder- und Jugendtag, 1. April, freien Eintritt. Alle Informationen unter
www.messe-stuttgart.de/fairhandeln.