Presse
  •  

Anonyme Onlineberatung bei häuslicher Gewalt

07.04.2016 Aktuelles
Das Sozialamt der Landeshauptstadt Stuttgart hat seit kurzem eine anonyme Onlineberatung für Frauen eingerichtet, die häusliche Gewalt oder Stalking erleben.

Über die Internetplattform https://stuttgart.beranet.info/start.html können sie sich auf sicherem Weg an die Beraterinnen von "FrauenFanal" beziehungsweise der Fraueninterventionsstelle wenden. Von dort erhalten sie zeitnah Antworten auf ihre Fragen.

Barrierearmer Zugang

Dieses Angebot ergänzt die persönliche oder telefonische Beratung um einen dritten wichtigen Faktor. "Ich bin sehr froh, dass wir nun auch in der Landeshauptstadt Stuttgart eine Onlineberatung bei häuslicher Gewalt anbieten können", führt die Bürgermeisterin für Soziales, Jugend und Gesundheit, Isabel Fezer, aus.

"Dieser barrierearme Zugang soll Frauen ansprechen, die nicht den Weg zur Beratungsstelle finden, weil sie zum Beispiel von ihrem Lebenspartner oder der Familie kontrolliert werden oder einfach die Hürde zu groß ist, persönlich nach Unterstützung zu fragen."

Mail- und Chatverfahren garantiert Anonymität

Nach der Anmeldung auf der Plattform kann mit einem persönlichen Passwort Kontakt zu einer professionellen Beraterin aufgenommen werden. Ein speziell entwickeltes Mail- und Chatverfahren garantiert die Anonymität. Die Anfragen und Antworten werden verschlüsselt übertragen und unterliegen den Datenschutzbedingungen. Das Angebot ist kostenfrei.

Beratungsangebot richtet sich auch an das Umfeld

Seit dem Jahr 1990 engagieren sich das FrauenFanal und die Fraueninterventionsstelle für eine gesellschaftspolitische Veränderung im Umgang mit dem Thema "Keine Gewalt gegen Frauen und ihre Kinder im häuslichen Bereich" in Stuttgart.

Das Beratungsangebot richtet sich an Frauen mit und ohne Kinder, die häusliche Gewalt erleben, sich bedroht fühlen oder Opfer von Stalking sind. Angehörige, Freunde und Freundinnen oder Arbeitgeber, die betroffene Frauen unterstützen möchten, gehören ebenfalls zur Zielgruppe.