Presse
  •  

Ehrenamtsbörse "Machen wir was"

12.04.2016 Soziales
"Machen wir was" ist der Titel einer neuen Ehrenamtsbörse zur Inklusion, die der Verein "Kultur für Alle" im Auftrag der Stadt Stuttgart seit Januar 2015 auf die Beine stellt. Vier Vereine und Organisationen stellen sich am Donnerstag, 21. April, von 18 bis 20 Uhr im Theaterhaus, Siemensstraße 11, vor, um über ihre Arbeit zu informieren und zu berichten.

Inzwischen sind 75 Personen dabei - Menschen mit und ohne Behinderung, die gemeinsam ihre Freizeit gestalten.

Ehrenamtliche stellen Tätigkeit vor

Nach der Begrüßung durch Reinhold Halder, Landeshauptstadt Stuttgart, gibt es eine Einführung von Professor Dr. Paul-Stefan Roß, Akademierat frEE-Akademie. Am Podium nehmen teil Antje Mohrmann, Theaterhaus Stuttgart, Martin Otto-Hörbrand, Linden-Museum, Ann-Elise Layer, Anna Haag Mehrgenerationenhaus, Nora Auth, Kultur für alle, sowie Ehrenamtliche aus allen Einrichtungen. Das Podiumsgespräch moderiert Martina Klein (SWR).

In der Veranstaltungsreihe "Podium Ehrenamt" stellen sich Veranstalter der frEE-Akademie und deren ehrenamtlich Tätige vor und berichten über Möglichkeiten des freiwilligen Engagements.

Miteinander ins Gespräch kommen

Bei den Abendveranstaltungen besteht Gelegenheit, sich bei Ehrenamtlichen über ihr spezielles Engagement direkt zu informieren, mehr über die unterschiedlichen Tätigkeitsschwerpunkte zu erfahren und miteinander ins Gespräch zu kommen.

Die frEE-Akademie ist ein Projekt der Landeshauptstadt. Die Geschäftsführung wurde der vhs übertragen.

Nach der Veranstaltung gibt es einen Stehempfang. Der Eintritt ist frei. Um Anmeldung wird gebeten unter info@free-akademie.de. Weitere Informationen unter www.free-akademie.de.