Presse
  •  

Weilimdorfs früherer Bezirksvorsteher Wolfgang Bahr gestorben

13.04.2016 Aktuelles
Der frühere Bezirksvorsteher von Weilimdorf, Wolfgang Bahr, ist am 5. April im Alter von 78 Jahren gestorben. Wolfgang Bahr wurde am 12. Oktober 1937 in Stettin geboren. Von 1952 bis 1955 absolvierte er eine Ausbildung als Verwaltungsangestellter bei der Stadtverwaltung Stuttgart.

In den darauffolgenden Jahren arbeitete er bei der Stadtverwaltung Oberhausen und legte im März 1965 seine Verwaltungsprüfung II (Inspektorprüfung) ab. 1969 kehrte Wolfgang Bahr dann zur Landeshauptstadt Stuttgart zurück.

Ab 1989 Bezirksvorsteher von Weilimdorf

Zunächst arbeitete er von Juli 1969 bis Oktober 1971 beim Hauptamt, bevor er im November 1971 zum Marktamt wechselte. Als Leiter der Abteilung Verwaltung wurde er dort bereits ein Jahr später auch zum Stellvertreter des Amtsleiters ernannt. Zum Juni 1989 wählte ihn der Gemeinderat zum Bezirksvorsteher von Weilimdorf.

Zahlreiche wichtige Projekte in Angriff genommen

Wolfgang Bahr hat während seiner Amtszeit für den Stadtbezirk Weilimdorf zahlreiche wichtige Projekte in Angriff genommen. Als Beispiele sind dieNeubaugebiete Hausen I und II samt Grundschule, Sporthalle und Bürgerhaus, die Aufsiedelung in den Gewerbegebieten Mittlerer Pfad und Nord 3, der Neubau des Jugendhauses "Mobile Jugendarbeit" sowie die Sanierung der Seelachschule und der Ausbau der Stadtbahnlinie U6 zu nennen. Im Dezember 1998 wurde Wolfgang Bahr in den Ruhestand verabschiedet.